Premiere: Nachwuchs genießt die Nachtrennen

Skiclub-Jugend kann wieder auf die Piste – Saisonfinals fanden im Hochsauerland statt

-acs- Der Skiclub kann wieder auf die Piste. „Nach zwei Jahren Rennpause aufgrund der Corona-Pandemie konnten diese Saison endlich wieder Kinder- und Schülerrennen sowohl in der Region Hochsauerland als auch in den anderen Bundesländern durchgeführt werden“, heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

Das junge Ski-Club-Rennteam habe die Rennen auf den verschneiten Pisten in vollen Zügen genossen und sei auch bei den Saisonfinals, die jetzt im Hochsauerland stattfanden, hochmotiviert an den Start gegangen.

Aufgrund eingeschränkter Pistenkapazitäten wurden dabei einige Rennen in Winterberg als Nachtrennen unter Flutlicht durchgeführt. Diese Rennen boten Sportlern wie Betreuern eine einmalige Kulisse unter klarem Nachthimmel und waren für die meisten der jungen Skirennläufer die ersten Nachtrennen überhaupt.

Bei perfekten Pistenbedingungen und tollem Ambiente gaben die Athleten alles und selbst die Jüngsten hielten tapfer bis spät in den Abend durch. Die Ergebnisse der kleinen Wermelskirchener Delegation konnten sich schließlich dann auch sehen lassen: Mick Weber, der seine ersten Rennen überhaupt bestritt, konnte direkt zwei Mal „aufs Stockerl“, was so viel wie Podest heißt, fahren und Erfolge einheimsen. Mick Weber gewann mit je zwei zweiten Plätzen in der Altersklasse U8 seine ersten Skirennen-Pokale. Hochmotiviert gelang ihm der Coup am nächsten Tag gleich noch einmal: wieder jeweils Platz zwei im Riesenslalom beziehungsweise Vielseitigkeitsslalom.

Besonders starker Mädchenjahrgang

Auch seine ältere Schwester, die 11-jährige Maja Weber, war im Sauerland hochkonzentriert und motiviert am Start. Gesundheitlich etwas angeschlagen, konnte sie dieses Jahr ihr Potenzial in den Rennläufen nicht ganz abrufen und tritt gleichzeitig in einem besonders starken Mädchenjahrgang an. „Majas Jahrgang ist sehr leistungsstark. Da ist es nicht einfach, unter die Top 5 zu fahren, zumal die Sauerländer Rennkinder durch bessere Trainingsbedingungen in den letzten Wochen im Vorteil sind“, kommentierte Sportwart und Trainer Ulf Ramspott.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
„Überflieger“: Sperrung wird heute aufgehoben
„Überflieger“: Sperrung wird heute aufgehoben
„Überflieger“: Sperrung wird heute aufgehoben
Herbert Grönemeyer: Tour abgesagt - Trauer, Wut und Virus
Herbert Grönemeyer: Tour abgesagt - Trauer, Wut und Virus
Herbert Grönemeyer: Tour abgesagt - Trauer, Wut und Virus
Hier brummt es: Kleiderladen Rosenhügel ist ein Treffpunkt
Hier brummt es: Kleiderladen Rosenhügel ist ein Treffpunkt
Hier brummt es: Kleiderladen Rosenhügel ist ein Treffpunkt

Kommentare