Polizeibeamte beziehen neue Räume

Schilder weisen den Weg durchs Gebäude. Foto: Polizei
+
Schilder weisen den Weg durchs Gebäude. Foto: Polizei

-acs- Am Freitag begrüßte Landrat Stephan Santelmann die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreispolizeibehörde, die ab sofort auf der 600 Quadratmeter großen Bürofläche An der Gohrsmühle untergebracht sind. Vermieter der Räume im 1. Obergeschoss des Gebäudes ist die Stadt Bergisch Gladbach. Hintergrund der Ausgliederung sei, dass im zentralen Dienstgebäude der Polizei der Platz nicht mehr ausreichend sei, heißt es aus der Pressestelle der Polizei. Unter anderem durch die in den letzten Jahren zusätzlich eingestellten Regierungsbeschäftigten und die erhöhten Einstellungszahlen von Auszubildenden benötige die Polizei viele neue Arbeitsplätze, die in dem Gebäude an der Hauptstraße nicht mehr vorhanden seien. Die Mitarbeiter der Dienststelle Verkehrsunfallprävention/Opferschutz, die Verkehrssicherheitsberater, das Fachkommissariat für Kriminalprävention/Opferschutz sowie Verwaltungsmitarbeiter der Direktion Zentrale Aufgaben arbeiten ab sofort in ihren neuen Büros. Der Landrat überreichte den Kolleginnen und Kollegen einen Laib Brot, Salz sowie einen gut gefüllten Präsentkorb und verschaffte sich selbst einen Eindruck von den renovierten Räumen. Er wünschte ihnen einen guten Start in der neuen Außenstelle und brachte seine Hoffnung zum Ausdruck, dass sie sich schon bald auch dort „heimisch“ fühlen würden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Inzidenz: Gastronomen fürchten Lockdown
Inzidenz: Gastronomen fürchten Lockdown
Inzidenz: Gastronomen fürchten Lockdown
Motorradfahrer übersieht Verkehrsinsel
Motorradfahrer übersieht Verkehrsinsel
Motorradfahrer übersieht Verkehrsinsel
SPD-Kandidat bietet digitale Sprechstunde
SPD-Kandidat bietet digitale Sprechstunde
SPD-Kandidat bietet digitale Sprechstunde

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare