Polizei greift Mann am Flughafen auf

Untersuchungshaft

-acs- Die Bundespolizei hat am Mittwoch einen 39-jährigen Wermelskirchener am Flughafen Düsseldorf bei der Einreisekontrolle aus der Türkei aufgegriffen. Das Amtsgericht Köln hatte im Dezember 2020 gegen den türkischen Staatsangehörigen Untersuchungshaft angeordnet, weil er unter anderem versucht haben soll, jemanden zu töten. Der Mann soll im Dezember des vergangenen Jahres 2020 nach einem Streit mit einem Familienangehörigen gezielt mit seinem Fahrzeug auf diesen zu gefahren sein. Dabei soll er billigend in Kauf genommen haben ihn zu töten, in dem er die Geschwindigkeit des Fahrzeugs erhöhte. Der Geschädigte konnte nicht ausweichen und wurde aufgrund des Aufpralls hinter eine Leitplanke geschleudert. Das Opfer erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Aufgrund des zu erwartenden hohen Strafmaßes besteht Fluchtgefahr, weshalb der Mann jetzt in Untersuchungshaft sitzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Motorradfahrer übersieht Verkehrsinsel
Motorradfahrer übersieht Verkehrsinsel
Motorradfahrer übersieht Verkehrsinsel
Unfall: Rettungshubschrauber in Dabringhausen
Unfall: Rettungshubschrauber in Dabringhausen
Unfall: Rettungshubschrauber in Dabringhausen
Dabringhauser Freibad öffnet am Dienstag
Dabringhauser Freibad öffnet am Dienstag
Dabringhauser Freibad öffnet am Dienstag
Lück nimmt Stellung zum Freizeitpark
Lück nimmt Stellung zum Freizeitpark
Lück nimmt Stellung zum Freizeitpark

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare