Kommunalpolitik

Politik besucht Hünger-Brücke

Die SPD reichte einen Antrag in den Stadtrat ein, offene Briefe aus der Kommunalpolitik folgten: Die CDU schrieb an die Landesregierung, das Bürgerforum an die Autobahn GmbH und die FDP an den Bundesverkehrsminister.

Ergebnisse gibt es bislang keine. Nach wie vor besteht die unbeliebte Verkehrsführung an der Baustelle der Autobahnbrücke in Hünger – ein Voranschreiten der Arbeiten ist jedoch nicht zu beobachten.

„Aufgrund des Hinweises der SPD Wermelskirchen auf die Probleme, die sich durch die Baumaßnahmen an der Autobahnbrücke Hünger ergeben haben, wird sich die SPD-Landtagsabgeordnete Tülay Durdu am heutigen Donnerstag, 10. November, um 10 Uhr an der Autobahnbrücke ein Bild von der aktuellen Situation machen“, kündigt der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Michael Faubel an. Der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Stefan Leßenich stellt fest: „Leider habe ich bis heute auf meinen offenen Brief an den NRW-Verkehrsminister, der auch an den Bundesverkehrsminister, Straßen-NRW und die Autobahn GmbH gegangen ist, keinerlei Rückmeldung erhalten.“ Am Dienstag, 15. November, um 13 Uhr komme der Bundestagsabgeordnete Dr. Hermann-Josef Tebroke (CDU) an die Brücke. -sng-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Weihnachtsmarkt schafft Atmosphäre
Weihnachtsmarkt schafft Atmosphäre
Weihnachtsmarkt schafft Atmosphäre
Hündin Lara ist eine wilde Hummel
Hündin Lara ist eine wilde Hummel
Hündin Lara ist eine wilde Hummel
Kreisverwaltung plant 91 neue Stellen
Kreisverwaltung plant 91 neue Stellen
Kreisverwaltung plant 91 neue Stellen

Kommentare