Peter Siebel verlässt die Diakonie

Geschäftsführer legt überraschend „eine Pause ein“

-acs- Bei der Diakoniestation Wermelskirchen legt Peter Siebel nach 18 Jahren an der Spitze überraschen und nach eigener Schilderung „aus privaten Gründen eine Pause ein“ und übergibt vorerst all seine Aufgaben an Corinna Dräger. Die 34-Jährige ist seit Jahresbeginn ebenfalls Geschäftsführerin und wird dem Unternehmen laut Mitteilung nun allein vorstehen.

Die studierte Wirtschaftswissenschaftlerin habe bereits Erfahrung bei einer renommierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und als Führungskraft im Gesundheitswesen gesammelt. Außerdem sei sie ausgebildete Ergotherapeutin. „Wir respektieren den Wunsch von Peter Siebel, kürzer zu treten. Er hat die Diakoniestation geprägt und hier ein besonderes Betriebsklima geschaffen“, sagt Robert Stosberg, Aufsichtsratsvorsitzender der Diakoniestation. „Ich habe erkannt, dass es jetzt an der Zeit ist, zunächst meine eigene Gesundheit in den Vordergrund zu stellen“, sagt Siebel. Die neue Geschäftsführerin Corinna Dräger ist im Bergischen Land aufgewachsen und nach Abstechern ins Ruhrgebiet und nach Köln wieder beruflich zurückgekehrt.

Sie betont: „Auch wenn die Zahlen stimmen, ist ein Unternehmen nicht automatisch erfolgreich. Das gelingt nur mit dem richtigen Geist unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ich bin froh, dazugehören zu dürfen.“ In ihrer Freizeit widmet sich Corinna Dräger am liebsten ihrer Familie, Reisen und dem Triathlontraining.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Verdamp lang her“ begleitet Abiturienten
„Verdamp lang her“ begleitet Abiturienten
„Verdamp lang her“ begleitet Abiturienten
Unfall mit Motorrad - Landstraße bei Halzenberg war gesperrt
Unfall mit Motorrad - Landstraße bei Halzenberg war gesperrt
Unfall mit Motorrad - Landstraße bei Halzenberg war gesperrt
Gesamtschule: Konzept noch dieses Jahr
Gesamtschule: Konzept noch dieses Jahr
Gesamtschule: Konzept noch dieses Jahr
Ein fragwürdiges Vorgehen
Ein fragwürdiges Vorgehen
Ein fragwürdiges Vorgehen

Kommentare