16 Personen wurden im April verletzt

Verkehrsunfallstatistik

-lho- 16 Personen sind im April bei Verkehrsunfällen in und um Wermelskirchen verletzt worden. Das geht aus aktuellen Zahlen hervor, die IT NRW als amtliche Statistikbehörde des Landes Nordrhein-Westfalen am Donnerstag veröffentlicht hat.

Demnach hätten sich vom 1. bis 30. April zwölf Verkehrsunfälle ereignet – in elf Fällen sind dabei Personen verletzt worden. Dabei wurden vier Menschen schwer, und elf Personen leicht verletzt. Ein Unfallopfer starb. In einem Fall ereignete sich ein Zusammenstoß mit schwerwiegendem Sachschaden, heißt es in dem Bericht der Statistiker.

Sieben dieser Unfälle ereigneten sich innerhalb einer geschlossenen Ortschaft, sechs außerhalb von Ortschaften, das legen die Statistiker in ihrem Monatsbericht für April dar. Kein Unfall ereignete sich dabei auf der Bundesautobahn A 1, die über das Wermelskirchener Stadtgebiet führt.

Im vergangenen April stand keiner der Unfallverursacher unter dem Einfluss berauschender Mittel, wie es aus den Zahlen von IT NRW als amtliche Statistikbehörde des Bundeslandes hervorgeht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Geschichtsverein trotzt der Pandemie
Geschichtsverein trotzt der Pandemie
Geschichtsverein trotzt der Pandemie
Inzidenz: Gastronomen fürchten Lockdown
Inzidenz: Gastronomen fürchten Lockdown
Inzidenz: Gastronomen fürchten Lockdown
Explosion: Stadt ist frei von Schadstoff
Explosion: Stadt ist frei von Schadstoff
Martin Lins sucht Nachfolger für Radio Brass
Martin Lins sucht Nachfolger für Radio Brass
Martin Lins sucht Nachfolger für Radio Brass

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare