Besuch in Neudau

Orchester traf Freunde in der Steiermark

Blasorchester Dabringhausen und die Werksmusikkapelle Borckenstein.
+
Blasorchester Dabringhausen und die Werksmusikkapelle Borckenstein.
  • Susanne Koch
    VonSusanne Koch
    schließen

Nach zweimaliger Pandemiepause konnte das Blasorchester Dabringhausen reisen.

Von Susanne Koch

Wermelskirchen. Zwei Mal musste die Reise pandemiebedingt verschoben werden. Am langen Himmelfahrtswochenende war es aber endlich soweit. Nach sechs Jahren konnte das Blasorchester Dabringhausen nach Neudau in die Steiermark aufbrechen, um das dortige Partnerorchester, die Werksmusikkapelle Borckenstein zu besuchen.

Mit großer Vorfreude und nach 13-stündiger Busfahrt kamen die Musiker am Donnerstagnachmittag, dem 26. Mai, in Neudau an. Trotz Müdigkeit traf man sich am Abend noch zu einem Kennenlern- und Kegelabend im Ort.

Graf Kottulinsky empfing die Wanderer persönlich

Am nächsten Tag stand zunächst ein schönes Freizeitangebot auf der Agenda. Bei herrlichem Sommerwetter ging es zu einer Wanderung rund um Neudau, vorbei an den Neudauer Teichen zum herrlich auf einer Anhöhe gelegenen Mausoleum der Familie Kottulinsky. Hier empfängt Graf Kottulinsky persönlich die Wanderer und gewährt neben der Besichtigung der Grabstätte interessante Einblicke in die Familiengeschichte der seit dem 17. Jahrhundert in Neudau ansässigen Grafen von Kottulinsky. Eine zünftige Mittagseinkehr beim Heurigen und am Nachmittag eine Weinprobe im schattigen Garten eines Weinguts sind willkommene Pausen.

Am Abend haben die Gastgeber im Musikerheim mit einem leckeren Kistenfleisch ein weiteres Schmankerl vorbereitet und verwöhnen damit ihre Gäste.

Am Samstag wurden die Musiker beim „Tag der Blasmusik“ im Garten des Musikerheims gefordert. Konzertbeiträge der Werksmusikkapelle Borckenstein-Neudau, dem Jugendorchester - den „Borckis“ - sowie dem Blasorchester Dabringhausen unterhielten die zahlreichen Zuhörer. Mit zwei gemeinsamen Zugaben bedankten sich die befreundeten Orchester beim Publikum für den wohlverdienten Applaus. Ein erfolgreiches Wochenende, für das sich die 1000 Kilometer Fahrt definitiv gelohnt haben, ging am Sonntagabend zu Ende.

Nun sind die Musiker wieder im Bergischen Land und starten die Probenarbeit für das Herbstkonzert, welches am 3. September 2022 in der Mehrzweckhalle Dabringhausen stattfinden wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pflegekräfte bestehen ihre Ausbildung
Pflegekräfte bestehen ihre Ausbildung
Pflegekräfte bestehen ihre Ausbildung
Er will die Obi-Geschichte fortführen
Er will die Obi-Geschichte fortführen
Er will die Obi-Geschichte fortführen
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Kuddelmuddel im Laienspiel Hünger
Kuddelmuddel im Laienspiel Hünger
Kuddelmuddel im Laienspiel Hünger

Kommentare