Omikron in einem Pub in Schildgen

Pub-Besucher werden aufgefordert, mindestens alle zwei Tage einen Test zu machen.
+
Pub-Besucher werden aufgefordert, mindestens alle zwei Tage einen Test zu machen.

Neue Fälle in Wermelskirchen - Pub-Besucher werden zu regelmäßigen Schnelltests aufgefordert.

Im Rheinisch-Bergischen Kreis sind 99 weitere bestätigte Corona-Fälle bekannt geworden: 22 in Bergisch Gladbach, zwölf in Burscheid, acht in Kürten, elf in Leichlingen, (6) in Odenthal, 13 in Overath, zwölf in Rösrath und 15 in Wermelskirchen. 29 Personen, die an Covid-19 erkrankt sind, befinden sich aktuell in einem Krankenhaus, davon acht in intensivmedizinischer Betreuung und fünf an einem Beatmungsplatz.

Die tagesaktuelle 7-Tage-Inzidenz liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) nun bei 165,2. Bei Mitarbeitenden des Irish Pub in Bergisch Gladbach-Schildgen, wurde die Omikron-Variante nachgewiesen.

Für Gäste, die den Pub zwischen dem 20. und 28. Dezember besucht haben, besteht ein erhöhtes Infektionsrisiko. Das Gesundheitsamt empfiehlt daher allen Gästen, die in diesem Zeitraum dort waren, täglich auf das Auftreten von Symptomen zu achten und mindestens jeden zweiten Tag Selbst- oder Schnelltests durchzuführen. Der Betrieb kontrolliert am Eingang die Einhaltung der 2G-Regel. Die Besucher wurden aber nicht namentlich registriert, da das nach aktueller Erlasslage nicht vorgeschrieben ist.

Die Corona-Warn-App wurde an den für Übertragungen in Frage kommenden Abenden von den Betroffenen nicht eingesetzt. Der Pub ist derzeit bis zum 6. Januar 2022 geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rehse bestreitet Pöbeleien bei Telegram
Rehse bestreitet Pöbeleien bei Telegram
Rehse bestreitet Pöbeleien bei Telegram
Brandanschlag: Polizei fasst 27-Jährigen
Brandanschlag: Polizei fasst 27-Jährigen
Brandanschlag: Polizei fasst 27-Jährigen

Kommentare