Mein Blick auf die Woche in Wermelskirchen

Ohne Ehrenamtliche wäre unsere Welt sehr arm

Susanne Koch
+
Susanne Koch

Ehrenamt zeigt sich an vielen Stellen in Wermelskirchen. WGA-Redakteurin Susanne Koch stellt fest, dass Ehrenamtliche die Welt ein Stückchen reicher machen.

Ehrenamt: Diese Woche berichtet unsere Redaktion gleich über zwei Kindertagesstätten und ein Gemeindehaus, die ohne den ehrenamtlichen Einsatz – natürlich unterstützt vom hauptamtlichen – gar nicht zustande gekommen wären. Ehrenamtliche sind überall tätig und machen unsere Welt reicher. Denn, wenn wir uns alle Einsatzgebiete von freiwilligen Helfern genau angucken, stellen wir fest, dass ein Großteil unserer kulturellen und unserer sportlichen Arbeit, unseres sozialen und kirchlichen Engagements gar nicht existieren würde. Es würde kalt werden in den Städten, Kreisen und in ganz Deutschland.

Kreisverkehr am Edeka: Der Technische Beigeordnete Thomas Marner sowie Marcus Baumgarten, Gebietsleiter bei Edeka, sind diese Woche gemeinsam nach vorne geprescht, um öffentlich zu machen, dass der Bau eines Kreisverkehrs – wie von der Politik beim Bau eines neuen Edeka-Gebäudes in Dabringhausen gewünscht – nicht realisierbar ist. Grund: die immens gestiegenen Baukosten. Es war eine gute Aktion, damit gemeinsam an die Öffentlichkeit zu gehen, um eventuelle Missverständnisse von vornherein gar nicht aufkommen zu lassen. Notwendig ist der Edeka-Neubau, der Kreisverkehr wäre wünschenswert, es geht aber ohne Behinderungen auch ohne.

Jugendfreizeitpark: Vergangenen Sonntag wurde in Wermelskirchen der Jugendfreizeitpark offiziell eingeweiht. Und da gleichzeitig das Trassen-Treffen stattfand, haben den Tag über viele Menschen, auch aus anderen Gemeinden, daran teilgenommen. Für die Wermelskirchener Jugend ist es ein richtiges Highlight. Wichtig ist hier, dass das nachbarschaftliche Verhältnis nicht gestört wird und dass die Anlage gehegt und gepflegt wird, damit viele Kinder und Jugendliche sich noch viele Jahre darauf austoben können. Und NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach hat den olympischen Gedanken noch ins Spiel gebracht. Der leuchtet jetzt über der Anlage, um die Kinder und Jugendlichen zu motivieren, für Bestleistungen zu trainieren. Der CVJM, die Vereine Rollrausch und Flipoff stehen mit ihrer engagierten Arbeit für das Wohlergehen der Kinder und Jugendlichen sowie auch für einen guten Umgang mit dem Jugendfreizeitpark.

FLOP Raserei ängstigt Anwohner in Krämersheide/Burscheid.

TOP Wermelskirchen sucht neue Hochzeitsorte

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

L 101: Arbeiten beginnen im Juni
L 101: Arbeiten beginnen im Juni
L 101: Arbeiten beginnen im Juni
Private Müllsammler sorgen für Ordnung
Private Müllsammler sorgen für Ordnung
Private Müllsammler sorgen für Ordnung
Herbert Reul bedankt sich bei Wählern
Herbert Reul bedankt sich bei Wählern
Herbert Reul bedankt sich bei Wählern
Ein Leben für die Feuerwehr
Ein Leben für die Feuerwehr
Ein Leben für die Feuerwehr

Kommentare