Veranstaltung

Musik-Tour startet am 5. November

Die Musik-Tour war in den vergangenen Jahren in Wermelskirchen immer ein Erfolgsgarant. Gäste blieben in allen Locations nicht aus.
+
Die Musik-Tour war in den vergangenen Jahren in Wermelskirchen immer ein Erfolgsgarant. Gäste blieben in allen Locations nicht aus.

Trotz Corona-Auflagen war sie 2021 ein voller Erfolg – Jetzt soll alles wieder normal ablaufen.

Von Stephan Singer

Wermelskirchen. Nahezu alle Kneipen und Gaststätten, die in Wermelskirchen existieren, haben sich bereits zur Teilnahme an der Wermelskirchener Musik-Tour angemeldet. Diese erste Bilanz zieht Dirk Götz vom Organisationsteam der Großveranstaltung in der heißen Phase der Vorbereitung auf Anfrage unserer Redaktion. „Die Resonanz ist auf jeden Fall zufriedenstellend“, sagt der 54-Jährige mit Blick auf Samstag, 5. November, an dem die 14. Auflage der Musik-Tour ansteht.

Damit bleiben die Organisatoren bei ihrem traditionell angestammten Termin am ersten Samstag im November. „Natürlich haben einige der Locations, die ihre Teilnahme gemeldet haben, noch nicht kundgetan, wer bei ihnen auftritt“, sagt Dirk Götz mit einem Lachen: „Aber das ist das übliche Spiel – das kennen wir aus langjähriger Erfahrung. Wir wissen aber auch, dass sich das alles fügt.“ Bislang haben sich 16 Locations zur Teilnahme an der Musik-Tour angemeldet, berichtet Dirk Götz: „Da ist noch Luft nach oben für zwei oder drei weitere.“

Sehr froh zeigt sich Götz darüber, dass mit dem Restaurant „Markt 57“ sowie der Gaststätte „Zur Post“ und dem Restaurant „Zu den drei Linden“ auch wieder die namhaften Adressen aus Dabringhausen und Dhünn bei der Musik-Tour mit von der Partie sind.

Das Publikum sei „hungrig“ auf die Wermelskirchener Musik-Tour, ist Götz, der die Musik-Tour gemeinsam mit seiner Frau Mona sowie Robert Schultz und Andrea Strunk organisiert, überzeugt: „Die Leute haben Bock. Das hat 2022 schon gezeigt, wo es überall richtig voll war.“ Seinem Eindruck nach begrüße das Publikum das Format und den speziellen Event-Charakter, den es so in Wermelskirchen eben nur einmal im Jahr gebe. „Wir gehen davon aus, dass wir die Musik-Tour wie noch 2019 durchführen können. Wir rechnen nicht damit, dass uns noch irgendwelche Einschränkungen ins Haus stehen“, meint Dirk Götz: „Sollte irgendwelche Auflagen wegen Corona kommen, müssen diese von den einzelnen Lokalitäten umgesetzt werden – so haben wir das verabredet.“

2021 hatte es von manchen Stimmen Unmut darüber gegeben, dass im Gegensatz zu den Vorjahren ein einmaliger Eintritt von fünf Euro fällig war. Für diese fünf Euro gab es ein Armbändchen, das zum Einlass in jeder Location berechtigte und als Nachweis darüber galt, dass ein negativer Corona-Test vorgezeigt wurde. Das war vor zwölf Monaten Bedingung, um die Musik-Tour durchführen zu dürfen. „Jede teilnehmende Lokalität benötigte durch diese Vorgabe eine professionelle Kontrolle am Einlass. Mit dem Eintritt haben wir diese Kräfte finanziert“, erinnert Dirk Götz und betont: „In diesem Jahr ist der Eintritt wieder frei.“

Shuttle-Busse finanzieren Sponsoren

Kostenlos soll für Musik-Tour-Besucher auch der Shuttlebus bleiben, mit dem die Besucher zwischen den einzelnen Locations pendeln können. „Diesen Bus wird es natürlich wieder geben“, verspricht Dirk Götz: „Wir sind gerade in Verhandlungen mit diversen Anbietern.“ Die Finanzierung ermöglichten vier Großsponsoren: die „Früh-“ und „Bitburger“-Brauerei sowie das Wermelskirchener Autohaus Hildebrandt und Getränke Lorse aus Hückeswagen. „Ohne die könnten wir das nicht auf die Beine stellen, denn wir haben ja sonst keinerlei Einnahmen“, betont Dirk Götz.

Hintergrund

Die Musik-Tour startet am 5. November um 20 Uhr. „Bis 1 Uhr ist Live-Musik in den Locations angesagt“, so Dirk Götz: „Natürlich machen Künstler und Bands auch mal eine Pause.“ 16 Locations haben ihre Teilnahme zugesagt.

Mehr finden Sie unter www.wermelskirchener-musik-tour.com

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hündin Lara ist eine wilde Hummel
Hündin Lara ist eine wilde Hummel
Hündin Lara ist eine wilde Hummel
Weihnachtsmarkt schafft Atmosphäre
Weihnachtsmarkt schafft Atmosphäre
Weihnachtsmarkt schafft Atmosphäre
Grüne Asche könnte Alternative sein
Grüne Asche könnte Alternative sein
Grüne Asche könnte Alternative sein
Kreisverwaltung plant 91 neue Stellen
Kreisverwaltung plant 91 neue Stellen
Kreisverwaltung plant 91 neue Stellen

Kommentare