Förderung

3,1 Millionen für Bergisches Wasserland

Das Landwirtschaftsministerium Nordrhein-Westfalen baut die Unterstützung der Regionalentwicklung im ländlichen Raum weiter aus.

Wermelskirchen. Hierzu stellt das Ministerium in den Jahren 2023 bis 2027 rund 120 Millionen Euro für Regionen zur Verfügung. Insgesamt werden 45 Regionen gefördert, darunter auch die Region Bergisches Wasserland, die 3,1 Millionen Euro erhält. Sie setzt sich aus den oberbergischen Kommunen Marienheide, Wipperfürth und Radevormwald sowie den rheinisch-bergischen Kommunen Wermelskirchen, Burscheid, Odenthal und Kürten zusammen.

Mit den geplanten Projekten gehen die Regionen die Herausforderungen vor Ort mit nachhaltigen Lösungen ein. Geplant sind zum Beispiel neue Mobilitätskonzepte und digitale Strategien zur Vernetzung von Dörfern, Maßnahmen zur Klimaanpassung und Projekte für eine zukunftsfähige wirtschaftliche und soziale Entwicklung. Grundlage der Auswahlentscheidung waren die regionalen Entwicklungsstrategien. -kc-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

WiW lässt Weihnachtsmarkt aufleben
WiW lässt Weihnachtsmarkt aufleben
WiW lässt Weihnachtsmarkt aufleben
Netzwerk versorgt Kranke zu Hause
Netzwerk versorgt Kranke zu Hause
Netzwerk versorgt Kranke zu Hause
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Betrug: Seniorin verrät Konto-Kennwort
Betrug: Seniorin verrät Konto-Kennwort
Betrug: Seniorin verrät Konto-Kennwort

Kommentare