Versorgung

Medizinerin eröffnet neue Hautarztpraxis

Anna-Theresa Harlfinger vor der Praxis, die am 2. November eröffnet wird. Foto: Peter Klohs
+
Anna-Theresa Harlfinger vor der Praxis, die am 2. November eröffnet wird.

Dr. Anna-Theresa Harlfinger bietet vormittags Sprechstunden an der Thomas-Mann-Straße an

Von Peter Klohs

Wermelskirchen. Am 2. November eröffnet im Herzen von Wermelskirchen Dr. Anna-Theresa Harlfinger ihre neue dermatologische Praxis. Die Medizinerin ist Fachärztin für Dermatologie und bietet das komplette Spektrum der Behandlung von Hautkrankheiten an.

Auch chronische, entzündliche Hautkrankheiten, Schuppenflechte, Akne und Kosmetik sind Bestandteil ihrer Tätigkeit. Überdies hilft sie bei allergologischen Problemen. Vier freundliche und helle Räumlichkeiten erwarten die Patienten. Bereits jetzt, zwei Wochen vor der Eröffnung, sind die Praxisräume zu 75 Prozent fertiggestellt. „Wir haben viel Zeit für die Überlegungen aufgewendet, wie wir die Räumlichkeiten aufteilen“, berichtet die 1982 in der Nähe von Bamberg geborene Medizinerin. „Auch die Installation der ganzen Elektrik hat etwas Zeit beansprucht. Aber schließlich muss ich sagen, dass alles perfekt und termingerecht abgelaufen ist. Ich habe mich auf alles und alle verlassen können. Die Handwerker, die alle in Wermelskirchen ansässig sind, haben mich immer unterstützt. Wir werden pünktlich eröffnen können. Und ich freue mich sehr darauf.“

Anna-Theresa Harlfinger spricht auch für ihr Team, die beiden medizinischen Fachangestellten Julia Schöpp und Diana Kuss, beides erfahrene Kräfte, die die Dermatologin bei vielen Arbeiten unterstützen.

Die Hautärztin hat ihre Facharztausbildung in München und Kiel absolviert. „Dabei habe ich meinen Mann kennengelernt“, erinnert sie sich. „Mein Mann ist Remscheider, und so kam es, dass ich in das Bergische verschlagen wurde.“ Sie lebt, mit Mann und vier Kindern, in Remscheid, fühlt sich in Wermelskirchen aber ebenso wohl. In den vergangenen fünf Jahren arbeitete Harlfinger im Remscheider Sana-Klinikum. „In der Kinderklinik, und dort in der Kinder-Dermatologie“, erzählt sie. „Ich arbeitete sechs Stunden pro Woche, was gut dazu geeignet ist, im Thema zu bleiben. Aber ich wollte zeitlich etwas mehr arbeiten und gleichzeitig auch die Bandbreite der Patienten erhöhen, also auch Erwachsene als Patienten betreuen. Wobei mir die Behandlung von Kindern nach wie vor sehr wichtig ist. Die medizinische Arbeit mit Kindern ist zeitaufwendig. Nicht anstrengender, aber zeitaufwendiger.“

Ein halber Kassensitz bedeutet für die Medizinerin 12,5 Stunden

Insoweit sei die Medizinerin „ganz glücklich, dass ich hier in Wermelskirchen einen halben Kassensitz bekommen habe.“ Ein Kassensitz, erläutert sie, muss von der Kassenärztlichen Vereinigung genehmigt werden, damit sich Mediziner niederlassen können. „Ein halber Kassensitz bedeutet: 12,5 Stunden wöchentliche Arbeit in der Praxis. Deshalb praktiziere ich ausschließlich vormittags. Natürlich sind es faktisch mehr als diese 12,5 Stunden, aber wenn ich merke, dass es zu viel wird, dann kann ich jederzeit zurückrudern. Denn in der zweiten Hälfte des Tages möchte ich mich um meine Familie, insbesondere um meine vier Kinder, kümmern. Die Familie ist mir sehr wichtig.“

Sie hat lange nach dieser Möglichkeit gesucht. Die Nähe zu ihrem Wohnort kam ihr sehr gelegen.

„Jetzt hat alles zusammen gepasst“, freut sich die Dermatologin. In der kommenden Woche geht es mit der Anlieferung von wichtiger Inneneinrichtung weiter. „Da wir auch ambulante Operationen durchführen, ist ein entsprechender Raum nötig, und der wird in der kommenden Woche, genauso wie der Tresen, angeliefert.“

Zu der weiteren Praxiseinrichtung gehören auch zwei sehr moderne Lasergeräte, die störende Hautveränderungen abtragen oder Gefäße in der Haut behandeln können.

Die Ärztin spielt in ihrer Freizeit Klavier und treibt viel Sport, geht Laufen oder betätigt sich im Garten. „Ich bin gerne draußen“, sagt sie, „gerne auch mit den Kindern zusammen. Hauptsache wir sind in Bewegung.“

Hintergrund

Anna-Theresa Harlfinger eröffnet ihre Praxis für Dermatologie in der Thomas-Mann-Straße 10 in Wermelskirchen am 2. November. Die Praxis ist montags, mittwochs und freitags von 8 bis um 12.30 Uhr geöffnet, dienstags und donnerstags von 7.00 bis 12.30 Uhr. „Das soll ein Angebot an die Menschen sein, die berufstätig sind und nur schwer zu uns kommen können“, sagt die Medizinerin. Sie denkt darüber nach, Patienten in Seniorenheimen zu behandeln. „Aber das liegt noch in weiter Ferne.“ Mehr unter

hautarzt@harlfinger.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Der Lichterzug begeistert die Zuschauer
Der Lichterzug begeistert die Zuschauer
Der Lichterzug begeistert die Zuschauer
Feuerwehr rettet Person aus Dachgeschosswohnung
Feuerwehr rettet Person aus Dachgeschosswohnung
Feuerwehr rettet Person aus Dachgeschosswohnung
Mann wird bewusstlos gefunden
Mann wird bewusstlos gefunden
Mann wird bewusstlos gefunden
Sechseinhalb Jahre Haft für Räuber
Sechseinhalb Jahre Haft für Räuber
Sechseinhalb Jahre Haft für Räuber

Kommentare