Von Maßstäben und Maßnahmen

Rainer Feistauer ist Pfarrer an der JVA Remscheid. Archivfoto: RK
+
Rainer Feistauer ist Pfarrer an der JVA Remscheid. Archivfoto: RK

Ein Geistlicher macht sich Gedanken

Von Pfarrer Rainer Feistauer, Evangelischer Pfarrer an der JVA Remscheid

Die Hitzewelle bringt viele zum Stöhnen. Es gibt aber auch Menschen, die dabei regelrecht aufgeblüht sind. Was ist zu viel, was zu wenig? Es hat eben jeder seinen eigenen Maßstab. Die Gewitter danach mit ihrem Regen machen Gärtner und Bauern glücklich. Urlauber dagegen oft traurig. Das zeigt: der Maßstab hängt oft von den Lebensumständen ab. Am Wetter kann man nichts ändern. An anderen Dingen schon. Und in welche Richtung soll man dann ändern? Da bestimmt der eigene Maßstab das Handeln. Und schon tut sich ein Konflikt auf. Wenn andere einen anderen Maßstab haben. Welchen Maßstab soll man da anlegen? Den eigenen Vorteil? Die eigene Weltanschauung? Wie weit kann ich den anderen Maßstab akzeptieren? Oder wenigstens verstehen?

Und dann gibt es auch noch ein interessantes Wort: Mäßigung. Ist heute ein bisschen außer Mode geraten. Aber ich glaube, wir könnten sie gut brauchen. Die eigenen Interessen, Wünsche, Vorstellungen nicht maßlos durchsetzen. Sondern mit Augenmaß. Mit menschlichem Maß, nicht mit unmenschlichem.

Jesus sagt einmal: „Mit dem Maßstab, den ihr an andere anlegt, werdet ihr selbst gemessen werden.“ (Die Bibel, Matthäus, Kapitel 7,2) Spannende Frage: Mit welchem Maßstab möchte ich gemessen werden? Mit einem klein karierten? Mit einem voller Verachtung? Oder mit einem Maßstab der Liebe?

Und mit welchem Maßstab messe ich mich eigentlich selbst? Gehe ich eigentlich mit mir barmherziger um als mit anderen? Eine Menge Fragen zum Nachdenken. Darüber in Ruhe nachzudenken wäre mal eine wichtige Maßnahme.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Flucht: Mit 1,7 Promille Rennen geliefert - dann eingeschlafen
Flucht: Mit 1,7 Promille Rennen geliefert - dann eingeschlafen
Flucht: Mit 1,7 Promille Rennen geliefert - dann eingeschlafen
Totschlag-Prozess: Anwalt präsentiert Gegengutachten
Totschlag-Prozess: Anwalt präsentiert Gegengutachten
Totschlag-Prozess: Anwalt präsentiert Gegengutachten
Unfall: Rettungshubschrauber in Dabringhausen
Unfall: Rettungshubschrauber in Dabringhausen
Unfall: Rettungshubschrauber in Dabringhausen
Hüpfburgen bringen Kinderaugen im Eifgen zum Strahlen
Hüpfburgen bringen Kinderaugen im Eifgen zum Strahlen
Hüpfburgen bringen Kinderaugen im Eifgen zum Strahlen

Kommentare