Markus Hofmann stärkt die Gedächtnispower

Markus Hofmann zeigt, dass in jedem ein „Superhirn“ steckt. Foto: www.maks-richter.com
+
Markus Hofmann zeigt, dass in jedem ein „Superhirn“ steckt. Foto: www.maks-richter.com

„Top-Speaker“ ist am Dienstag beim Bergischen Wissensforum – Anmeldung ist noch möglich

Von Andreas Tews

„Gedächtnispower“ verspricht Markus Hofmann als Referent beim nächsten Vortragsabend des Bergischen Wissensforums. Dabei verpackt er erstaunliches Wissen in einen unterhaltsamen Rahmen. „In jedem Kopf steckt ein Superhirn“, ist einer seiner Leitgedanken. So überrascht es nicht, dass viele sich nach dem Besuch seiner Vorträge darüber wundern, zu welchen Gedächtnisleistungen sie fähig sind – wenn sie seine Tipps und Ratschläge beherzigen. Markus Hofmann ist einer der Top-Referenten, die beim Bergischen Wissensforum 2020 auftreten – einer Veranstaltungsreihe von Solinger Tageblatt und Remscheider General-Anzeiger in Zusammenarbeit mit der Volksbank im Bergischen Land, der Agentur Sprecherhaus und der Firma Walbusch. Er wird am Dienstag, 8. September, ab 19.30 Uhr im Bürgersaal der Solinger Stadtkirche zu Gast sein. Die – wegen der coronabedingten Bestimmungen zahlenmäßig beschränkten – Plätze im Saal sind zwar bereits vergeben. Sein Vortrag wird aber auch über Internet-Stream in die bergischen Wohnzimmer übertragen. Dafür können sich Interessierte noch anmelden.

Hofmann verbindet Spaß und Humor mit interessantem und verblüffendem Know-how. So wird bei seinen Veranstaltungen das Training des „Gedächtnismuskels“ zum Erlebnis, das für die Zukunft Impulse setzen kann. In vielen praktischen Übungen erleben die Zuhörer, welche unerwarteten Leistungen auch ihr Gedächtnis vollbringen kann. Die Teilnehmer erfahren, wie sie sich spielend Namen und Gesichter, Fach- und Allgemeinwissen sowie komplexe Sachverhalte merken können.

Hofmann gilt als einer der inspirierendsten und effektivsten Gedächtnisexperten Europas und als einer der „Top-Speaker“ für Unternehmen aller Branchen. Er spricht bei Firmen-Events und bei öffentlichen Veranstaltungen, nicht selten auch in größeren Hallen vor mehreren Tausend Zuhörern. Hofmanns Anspruch ist, bei jedem Publikum „Impulserlebnisse“ auszulösen, die unvergesslich bleiben. Jedem einzelnen Teilnehmer verspricht er unmittelbar einen „echten Mehrwert für sein berufliches und privates Leben“.

Für seine Gedächtnistechnik schafft Hofmann „mentale Briefkästen“, in denen man das wiederfinde, was man suche. Bei seinem Vortrag zeigt er dies seinen Zuhörern am Beispiel der sieben Weltwunder. Um die Begriffe im Kopf zu behalten, entwickelt er unter anderem skurrile Geschichten, mit deren Hilfe das Wissen in den „mentalen Briefkästen“ bleibt. Die müssen inhaltlich nicht unbedingt etwas mit dem Begriff zu tun haben, den man sich merken will.

„Mit Spaß zum Superhirn“, verspricht Markus Hofmann in seiner Ankündigung. Das bedeutet, dass nicht nur sein Vortrag kurzweilig sein soll, sondern auch, dass man mit Hilfe der von ihm vorgestellten Techniken in der Lage ist, neues Wissen immer wieder ganz beiläufig aufzunehmen. Dies gilt nicht nur in Wissensfragen, sondern auch für das Merken von Namen. Er zeigt, wie man zu jedem Namen ein markantes Merkmal finden und wie man es mit den Namen verbinden kann. Allerdings biete es sich an, dem Gegenüber nicht zu verraten, woran man bei seinem Namen denke.

Am Ende werden sich die Zuhörer 70 Merkmale – Zahlen, Namen, Gesichter und „Briefkästen“ – gemerkt haben. Hofmann: „Sie werden von sich begeistert sein.“

Termin und Karten für den Livestream

Termin: Dienstag, 8. September, 19.30 Uhr

Tickets: 49 Euro, RGA-Karten-Inhaber zahlen 39 Euro; Tel. (0 25 61) 9 79 28 88, per E-Mail: info@sprecherhaus.de oder online: t1p.de/4t7a

Aufzeichnung: Das Video steht nach dem Livestream vier Wochen lang als Aufzeichnung bereit.

Veranstalter: Solinger Tageblatt und Remscheider General-Anzeiger gemeinsam mit der Volksbank im Bergischen Land, Walbusch und der Veranstaltungsagentur Sprecherhaus.

Tipps für ein besseres Streaming-Erlebnis

Wlan: Nutzen Sie die stärkste Internetverbindung. Eine Kabelverbindung kann besser sein als ein Wlan-Netz. Bei einer Wlan-Nutzung sollten keine weiteren User zeitgleich im Wlan aktiv sein, weil das die Download-Leistung reduzieren kann.

Browser: Google Chrome läuft beim Wissensforum-Stream häufig besser als Firefox oder Safari. Sollte die Übertragung hängen, so laden Sie die Seite bitte neu.

Geräte und andere Software: Neuere Geräte, vor allem mit aktueller Software, bieten eine fließendere Übertragung und bessere Bild- und Tonqualität.

Vollbildmodus: Nutzen Sie den Vollbildmodus (die zwei kleinen Pfeile unten rechts im Sendebild).

Helligkeit und Ton: Prüfen Sie Einstellungen für Helligkeit und Lautstärke, am besten vor dem Vortrag.

Strom: Stellen Sie eine Stromversorgung (oder ausreichende Akkuleistung) sicher.

Apps: Vermeiden Sie Störquellen, indem Sie Apps, Programme oder andere Webseiten auf dem Gerät schließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Hilfringhauser Straße: Remscheider fährt unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein
Hilfringhauser Straße: Remscheider fährt unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein
Hilfringhauser Straße: Remscheider fährt unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein
Rheinisch-Bergischer Kreis warnt vor unseriösen Spendenaufrufen
Rheinisch-Bergischer Kreis warnt vor unseriösen Spendenaufrufen
Rheinisch-Bergischer Kreis warnt vor unseriösen Spendenaufrufen
Ehepaar kämpft in Ahrweiler gegen die Flut
Ehepaar kämpft in Ahrweiler gegen die Flut
Ehepaar kämpft in Ahrweiler gegen die Flut
Hochwasser spült Hauswand weg
Hochwasser spült Hauswand weg
Hochwasser spült Hauswand weg

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare