Wetttbewerb

Marie Claire singt für ihr Leben gerne

Marie Claire König besucht nach den Ferien die 9. Klasse. Ihre größte Leidenschaft: Sie singt für Ihr Leben gerne.
+
Marie Claire König besucht nach den Ferien die 9. Klasse. Ihre größte Leidenschaft: Sie singt für Ihr Leben gerne.
  • Susanne Koch
    VonSusanne Koch
    schließen

14-jährige Gymnasiastin möchte später Musik studieren – Erste Plätze bei Jugend musiziert.

Von Susanne Koch

Wermelskirchen. Marie Claire König ist gerade 14 Jahre alt geworden. Nach den Sommerferien besucht sie die 9. Klasse des Wermelskirchener Gymnasiums. Die Schülerin weiß jetzt schon, was sie beruflich machen möchte. „Ich singe für mein Leben gerne“, sagt sie. „Ich würde gerne Musik studieren.“

Ganz schön mutig, sich schon so früh festzulegen. Mindestens genauso viel Mut brauchte sie, um beim Wettbewerb von Jugend musiziert mitzumachen. In ihrer Alterskategorie sang sie in der Sparte Pop. „Und ich kann es immer noch kaum fassen, ich habe dreimal einen ersten Platz abgeräumt.“ Inzwischen hat sie noch bei einem Festival gesungen. „Ich übe nicht wirklich vorher“, verrät sie einen ihrer Geheimtipps. „Aber ich singe dauernd.“ Jetzt wartet sie darauf, dass sie weitere Auftrittsangebote bekommt.

Im Publikum saßen jeweils nur die Begleitpersonen der Sängerinnen und Sänger.

Marie Claire König, Schülerin

„Marie Claire war vor den Auftritten immer ganz aufgeregt“, sagt ihre Mutter Silvie König. „Ich habe sie jedes Mal zu allen Wettbewerben begleitet.“ Dabei waren auch Oma Esther und Opa Manfred. Marie Claire habe dann ziemliches Kribbeln im Bauch. „In Oldenburg beim Bundeswettbewerb waren relativ viele Menschen da“, erklärt die 14-Jährige. „Kandidaten und Zuschauer. Es verlief sich aber hinterher an den Standorten der einzelnen Kategorien.“

Denn: Die besten Sänger und Musiker wurden nach Kategorien eingeteilt. „Und da saßen im Publikum jeweils immer nur die Begleitpersonen“, erinnert sie sich an den Bundeswettbewerb in Oldenburg. Im Gepäck hatte sie vier Lieder. Einen selbst geschriebenen Songs, einen von Adele, einen von Olivia Rodrigo und einen von Namika. „Und das kam gut an.“

In ihrer Handtasche fallen die vielen bunten Lollies auf. Marie Claire lebt mit ihrer Mutter an der Kölner Straße. Die hat dort 1999 eine podologische Praxis eröffnet „Viele Wermelskirchener kennen uns“, sagt sie. Marie Claire sagt ergänzend: „Ich habe noch drei ältere Geschwister, zwei Schwestern und einen Bruder. Sie finden das gut, was ich mache.“ Einen Fankreis hat sie auch unter ihren Freunden, „auch meine Klassenkameraden unterstützen mich.“

Neben den Pop-Songs interpretiere ich auch sehr gerne Balladen.

Sängerin Marie Claire König

Singen und Klavierspielen, sie nimmt für letzteres auch regelmäßig Unterricht, ist nicht das einzige, was Marie Claires Leben ausmacht. „Ich gehe regelmäßig reiten“, sagt sie. „Und das mache ich auch total gerne. Das ist mir ganz wichtig.“
Wenn sie gerade nicht in der Schule ist, keine Hausaufgaben mehr machen muss, Klavier geübt hat, dann verbringt sie ihre Zeit mit Basketball-Spielen und Tennis. „Ich tanze auch total gerne“, sagt die 14-Jährige. „Und in der Schule spiele ich noch Volleyball.“

Bald fährt Marie Claire erst einmal nach Frankreich. „Dort habe ich einen Sommersprachkurs“, sagt sie. „Ich möchte mein Französisch aufbessern und das geht am allerbesten vor Ort mit den Menschen aus Frankreich.“

Bezüglich ihres Gesangs hat sie erst einmal nichts Weiteres geplant. „Ich warte darauf, dass ich angesprochen werde“, sagt sie lächelnd. „Ein Mann aus der Szene hat mir schon so etwas angedeutet.“ Sie singe überall. „Schon von den Kindesbeinen an“, sagt sie. „Neben den Pop-Songs interpretiere ich auch sehr gerne Balladen, wenn ich in der Stimmung bin.“

Ihre Mutter Silvie ist ganz begeistert von den Aktivitäten ihrer Tochter. „Ich unterstütze sie natürlich, wo ich kann“, sagt sie. „Ich wünsche ihr viel Glück und das sie es schafft, ihre Wünsche auch in die Tat umzusetzen.“ Marie Claire lächelt und sagt. „Mama, ich kann für mich selbst sprechen.“

Jugend musiziert

Jugend musiziert ist ein Wettbewerb, der Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland in ihrem Fach weiterbringen soll. Gestartet wird auf regionaler Ebene. Wer den Regionalwettbewerb gewonnen hat, musiziert beim Landeswettbewerb. Und wer es da geschafft hat, nimmt am Bundeswettbewerb teil.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Er will die Obi-Geschichte fortführen
Er will die Obi-Geschichte fortführen
Er will die Obi-Geschichte fortführen
Pflegekräfte bestehen ihre Ausbildung
Pflegekräfte bestehen ihre Ausbildung
Pflegekräfte bestehen ihre Ausbildung
Sie eröffnet ein Café für Vegetarier
Sie eröffnet ein Café für Vegetarier
Sie eröffnet ein Café für Vegetarier

Kommentare