Mannus Mietwagen fährt Richtung Zukunft

-ric- Mannus Mietwagen fährt. Und fährt. Und fährt. Hat die Corona-Krise der Taxibranche auch zugesetzt, ans Aufgeben denkt Manuela Urbahn lange nicht. „Ich bin ein optimistischer Mensch“, sagt die Chefin des Wermelskirchener Unternehmens und blickt dem neuen Jahr mit Zuversicht entgegen. Und nicht etwa pessimistisch, wie es gestern im WGA gestanden hatte. „Wir machen auf jeden Fall weiter“, sagt Manuela Urbahn und reagiert damit auf eine Reihe von Anrufern, die sie gestern besorgt nach der Zukunft von Mannus Mietwagen gefragt hatten. „Die Schüler-, die Krankenfahrten – an unserem Geschäft hängt doch unser Herz“, sagt Manuela Urbahn. Auch mit dem Schulamt arbeitet sie vertrauensvoll zusammen. Das soll so bleiben. Dass in der Krise Fahrten wegfallen, macht sie niemandem zum Vorwurf. Ihren Stammkunden wünscht sie vor allem eins: einen guten Rutsch in ein gesundes neues Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Eifgen: Investor tritt kein zweites Mal an
Eifgen: Investor tritt kein zweites Mal an
Eifgen: Investor tritt kein zweites Mal an
„Vielleicht können wir eine Brücke zur Stadt sein“
„Vielleicht können wir eine Brücke zur Stadt sein“
„Vielleicht können wir eine Brücke zur Stadt sein“

Kommentare