Polizei sucht nach Hinweisen

Märchenwald: Schock wegen Vandalismus

Der Glaskasten, in dem die Goldmarie stand, wurde zerschlagen.
+
Der Glaskasten, in dem die Goldmarie stand, wurde zerschlagen.
  • Anja Carolina Siebel
    VonAnja Carolina Siebel
    schließen

Unbekannte haben die Gänsemagd völlig zerstört und Rapunzel das Haar abgerissen.

Wermelskirchen. Viele haben es sich gefragt, nachdem das Team des Märchenwaldes die verstörenden Bilder in den sozialen Netzwerken veröffentlicht hatte: Wer macht so etwas? Die Gänsemagd wurde aus ihrem Glaskasten geholt und völlig zerstört. Kopflos und ohne Beine lag sie an einem Morgen vorige Woche da. Und: Rapunzel haben die Unbekannten das Haar abgerissen. Und zwar so, dass man es nicht mehr befestigen kann.

„Wir glauben nicht, dass da jetzt jemand einen speziellen Hass gegen den Märchenwald hat“, sagt Märchenwald-Betreiber Marcel Kreber. „Wir denken vielmehr, dass das irgendwelche Jugendlichen waren, die Langeweile haben. Wie auch schon beim letzten Mal. Besser macht es das trotzdem nicht.“ Kurz vor Weihnachten 2020 gab es schon einmal Zerstörung im Märchenwald. Die Täter stahlen damals unter anderem die Goldmarie.

Monatelange Schließungen haben der Kasse geschadet

Anzeige haben die Betreiber des Märchenwaldes schon erstattet. „Wir glauben aber nicht, dass das viel nützt“, macht sich Marcel Kreber wenig Hoffnung, die erneuten Kosten erstattet zu bekommen. Denn eine neue Gänsemagd ist bereits bestellt und eingetroffen. „Um den Märchenwald für Besucher attraktiv zu halten, müssen wir solche Schäden ja schnell beheben“, sagt Kreber. „Sonst stimmt das Gesamtbild einfach nicht.“

Der Puppe fehlen Kopf und Beine. Die Polizei sucht jetzt nach Hinweisen.

Allerdings verursacht das auch unnötige Kosten, die nicht so rasch wieder einzutreiben sind. Zwar sind gerade Sommerferien und einige Familien mit Kindern zieht es in den Märchenwald Altenberg. „Aber es könnte für unseren Geschmack mehr Betrieb sein“, sagt Marcel Kreber. „Sicher sind viele in den Urlaub gefahren nach den langen Corona-Lockdowns.

Die haben indes auch dem Märchenwald zu schaffen gemacht. Monatelang musste der schließen. Das bedeutete: keine Einnahmen, aber weiter laufende Kosten.

Als „katastrophal fürs Geschäft“ hatte Marcel Kreber die Schließungen einmal auf Nachfrage bezeichnet. Denn gleichwohl er und sein Team in seinem Park bei Odenthal eine Menge an Reparaturen und Instandsetzungen selber machen, fallen doch immer wieder Kosten an. Und jetzt sogar völlig unnötige - durch den Vandalismus.

Standpunkt von Anja Carolina Siebel: Das ist krank

anja.siebel@rga.de

Im Grunde gibt es zu dem Vandalismus, der erneut im Märchenwald geschehen ist, nicht viel zu kommentieren, außer natürlich, dass solche Aktionen völlig daneben sind. Und dennoch ist es wichtig, auf die Zerstörung aufmerksam zu machen, um sie vielleicht für die Zukunft auszuschließen. Durch aufmerksame Passanten oder Anwohner zum Beispiel, die die Polizei rufen, wenn sie etwas Verdächtiges beobachten oder hören.

Besonders ungerecht: Die Märchenwald-Betreiber wurden schon zum zweiten Mal Opfer von derartigem Vandalismus. Und das, wo sie ohnehin durch die Corona-Pandemie und die dadurch bedingten monatelangen Schließungen finanziell gebeutelt sind.

Immer noch bleibt denkenden Menschen unklar, was Randalierer, egal welchen Alters, dazu bewegt, ausgerechnet in einem Märchenwald ihr Mütchen zu kühlen und mutwillig die Einrichtung zu zerstören. Das kann man getrost schon als geistig krank bezeichnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Brennender Pkw sorgt für Stau auf A 1
Brennender Pkw sorgt für Stau auf A 1
Brennender Pkw sorgt für Stau auf A 1
Für Dr. Launhardt ist die Kardiologie Herzenssache
Für Dr. Launhardt ist die Kardiologie Herzenssache
Für Dr. Launhardt ist die Kardiologie Herzenssache
Vermisstes Mädchen wieder aufgetaucht
Vermisstes Mädchen wieder aufgetaucht
Vermisstes Mädchen wieder aufgetaucht

Kommentare