4 Löschzüge stecken hinter der Feuerwehr

+

WGA-Adventskalender

Auch hinter Türchen 4 im Adventskalender des Wermelskirchener-General-Anzeigers steckt allerlei Allgemeinwissen, das zudem mit der Zahl vier zu tun hat. Denn bei der Wermelskirchener Feuerwehr, die eine Freiwillige Feuerwehr mit einer angeschlossenen Feuer- und Rettungswache ist, gibt es insgesamt vier Löschzüge.

Der Löschzug 1 besteht aus den Löscheinheiten Stadtmitte und Hilfringhausen. Rund 40 Mitglieder helfen im gesamten Stadtgebiet bei der Bekämpfung von Bränden. Der Löschzug 1 ist in der Feuer- und Rettungswache, Vorm Eickerberg 2a, untergebracht. Die Wehrleute der ehemaligen eigenständigen Löschgruppe Hilfringhausen gehören erst seit ein paar Jahren dazu.

Tente und Unterstraße bilden den Löschzug 2. Jede der beiden Löschgruppen ist in ihren jeweiligen Ortsteilen stationiert. Ihr Einsatzgebiet liegt im Norden von Wermelskirchen: von der Unterstraße bis zum Ortsausgang vor Bergisch Born.

Gleich drei Löschgruppen mit insgesamt rund 50 Mitgliedern bilden den dritten Löschzug: Dhünn, Eipringhausen und Halzenberg. Sie sind für den gesamten Ostteil der Stadt zuständig – auch für die Große Dhünntalsperre. Im Süden der Stadt engagiert sich der Löschzug Dabringhausen. Schon seit 1911 ist dieser an der Altenberger Straße in Dabringhausen zu finden. 151 Jahre gibt es die Feuerwehr Wermelskirchen bereits.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Ab sofort gilt wieder Inzidenzstufe 1
Corona: Ab sofort gilt wieder Inzidenzstufe 1
Corona: Ab sofort gilt wieder Inzidenzstufe 1
Vereine vermissen Planungssicherheit
Vereine vermissen Planungssicherheit
Vereine vermissen Planungssicherheit
Wolf ist in bergischen Wäldern unterwegs
Wolf ist in bergischen Wäldern unterwegs
Wolf ist in bergischen Wäldern unterwegs
118 Flüchtlinge ziehen nach Schloss Burg
118 Flüchtlinge ziehen nach Schloss Burg

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare