Förderprogramm

Land unterstützt Eigentümer von Denkmälern

Für die Eigentümerinnen und Eigentümer eines denkmalgeschützten Gemäuers gibt es finanzielle Hilfe.
+
Für die Eigentümerinnen und Eigentümer eines denkmalgeschützten Gemäuers gibt es finanzielle Hilfe.
  • VonNadja Lehmann
    schließen

Anträge müssen online bei der Bezirksregierung gestellt werden.

Von Udo Teifel und Nadja Lehmann

Wermelskirchen. Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt auch im kommenden Jahr wieder private, kirchliche und kommunale Eigentümer beim Erhalt und der Pflege ihrer Denkmäler durch das Denkmalförderprogramm. Darauf macht jetzt die Stadtverwaltung aufmerksam.

Für die Denkmäler auf Wermelskirchener Gebiet können Fördermittel für Einzelprojekte zum Erhalt und zur Pflege von Baudenkmälern bei der Bezirksregierung Köln abgerufen werden. Anders als bei zinsgünstigen Krediten handelt es sich bei diesem Förderprogramm um nicht rückzahlbare Zuschüsse, so die Stadt.

Förderfähig sind die denkmalbedingten Aufwendungen für Baudenkmäler und bewegliche Denkmäler sowie Ausgaben für Bauvoruntersuchungen, wissenschaftliche Erforschung und Erfassung sowie Präsentation. Die Höhe der Zuwendung beträgt für kirchliche und kommunale Eigentümer bis zu 30 Prozent und für private bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Antrag muss bis zum 1. Oktober verschickt werden

Eine Förderung von Einzelmaßnahmen ist möglich, wenn es sich um ein eingetragenes oder vorläufig eingetragenes Denkmal handelt und wenn für die Maßnahme bei Antragstellung eine denkmalrechtliche Erlaubnis vorliegt, die Maßnahme aber noch nicht begonnen wurde, allerdings innerhalb des Förderzeitrahmens durchgeführt werden kann. Die Anträge für das Denkmalförderprogramm 2023 müssen zunächst online bei der Bezirksregierung Köln gestellt werden.

Den Zugang zum elektronischen Antrag für das Programm ist auf der Internetseite des Ministeriums www.mhkbg.nrw im Bereich Bau/Denkmalförderung oder aber direkt unter https://bit.ly/3OvAuiH zu finden.

Dieser online gestellte Antrag muss im Anschluss ausgedruckt und unterschrieben werden. Anschließend muss der Antrag bis zum 1. Oktober 2022 an die Bezirksregierung Köln geschickt werden. Dieser Schritt ist notwendig, da nur ein mit Original-Unterschrift versehener Antrag angenommen wird, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung.

Außerdem benötigt die Untere Denkmalbehörde (Stadt Wermelskirchen) eine Kopie des unterschriebenen Antrags. Dem Antrag sind die zur Prüfung der beabsichtigten Maßnahme erforderlichen Unterlagen, wie beispielsweise Kostenvoranschläge, Leistungsbeschreibungen, Planzeichnungen oder Finanzierungspläne, beizufügen.

Neben zwei Nationalen Naturmonumenten – es handelt sich dabei um die Bruchhauser Steine und das Klutert-Höhlensystem – gibt es in Nordrhein-Westfalen über 80 000 eingetragene Baudenkmäler und über 7000 eingetragene Bodendenkmäler. Rund 80 Prozent der Baudenkmäler in Nordrhein-Westfalen befinden sich in Privatbesitz. „Tagtäglich kümmern sich Menschen mit viel Engagement in unserem Land um den Schutz und die Pflege unseres historisch-kulturellen Erbes für die nachfolgenden Generationen“, heißt es vom NRW-Ministerium Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung.

Weitere Auskünfte zur Antragstellung an die Bezirksregierung, um Fördermittel zu erhalten, erteilt dazu Michaela Böllstorf von der Unteren Denkmalbehörde in Wermelskirchen unter Tel. (0 21 96) 71 06 57.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wenn das Vollzeithobby zum Beruf wird
Wenn das Vollzeithobby zum Beruf wird
Wenn das Vollzeithobby zum Beruf wird
Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Senioren halten sich fit
Senioren halten sich fit
Senioren halten sich fit
In düsteren Zeiten soll es wenigstens hell bleiben
In düsteren Zeiten soll es wenigstens hell bleiben
In düsteren Zeiten soll es wenigstens hell bleiben

Kommentare