Programm „Dorferneuerung“

Land gibt 102.000 Euro für den Dorfpark

Der Ortsverband der CDU möchte den Dorfpark im Herzen von Dabringhausen attraktiver gestalten. Dafür gibt es jetzt Geld vom Land. Archivfoto: Anja Carolina Siebel
+
Der Ortsverband der CDU möchte den Dorfpark im Herzen von Dabringhausen attraktiver gestalten. Dafür gibt es jetzt Geld vom Land.

CDU Dabringhausen hatte Antrag gestellt – Geld stammt aus dem Programm „Dorferneuerung“.

Von Markus Schumacher

Der Dorfpark in Dabringhausen wird gefördert: Das Land Nordrhein-Westfalen bezuschusst einen CDU-Antrag im Rahmen des „Dorferneuerungsprogramms“ mit 102 000 Euro. Das teilt Benjamin Schmidt vom CDU-Ortsverband Dabringhausen mit.

„Dies ist eine tolle Nachricht für unser Dorf und wir freuen uns sehr, dass sich unsere Bemühungen und die politische Arbeit gelohnt haben“, sagt Schmidt. Der CDU-Ratsherr aus Dabringhausen hatte sich mit seinen Kollegen des Ortsverbandes über einen Fraktionsantrag dafür eingesetzt, dass der Dorfpark im Rahmen des „Dorferneuerungsprogramms 2021“ vom Land NRW bezuschusst wird.

Und jetzt gab es vom Ministerium für Heimat-, Kommunales-, Bau- und Gleichstellung den positiven Bescheid aus Düsseldorf. Das Land beteiligt sich demnach mit genau 102 000 Euro an der Umgestaltung des Dorfparks, um dort für Jung und Alt die Aufenthaltsqualität zu steigern.

Auch CDU-Stadtverbandsvorsitzender Stefan Leßenich freut sich über die gute Nachricht aus der Landeshauptstadt: „Ich kann den Kolleginnen und Kollegen vom Ortsverband nur gratulieren und mich für ihren Einsatz bedanken“, erklärt Leßenich. Der Dorfpark sei schließlich einer der zentralen Treffpunkte in Dabringhausen, der mit Unterstützung des Landes jetzt weiter aufgewertet werde.

„Gerade unsere Dörfer und Hofschaften machen Wermelskirchen aus.“

Marion Lück, Bürgermeisterin

Einige Beispiele für eine mögliche Neugestaltung des Dorfparks nennt Schmidt: etwa eine barrierearme Zuwegung von der Altenberger Straße aus. Er kann sich auch zusätzliche Beleuchtung, eine Ergänzung des Spiel- und Freizeitbereiches für Jung und Alt und zusätzliche Sitzmöglichkeiten (Bänke und Tisch-Bank-Kombinationen) vorstellen. „Zusätzlich sollen bestehende Elemente wie das Plateau, das Denkmal und die Grabsteine erneuert bzw. saniert werden“, schreibt Fördermittelmanagerin Lisa Engstfeld.

Bürgermeisterin Marion Lück ist begeistert: „Gerade unsere Dörfer und Hofschaften machen Wermelskirchen aus. Umso mehr freut es mich, dass wir für den Dorfpark in Dabringhausen Fördermittel des Landes bekommen haben. Der Dorfpark ist ein Ort der Begegnung für alle und wird jetzt noch ein bisschen schöner werden.“

„Im Jahr 2021 kann die Landesregierung für die Dorferneuerung 28,5 Millionen Euro in 145 Dörfern bewilligen“, schreibt Ministerin Ines Scharrenbach. Das seien 344 Ideen für die Dorferneuerung für zukunftsfähige Orte und Ortsteile bis zu 10 000 Einwohnern. Gerade die Covid-19-Pandemie zeige, wie wichtig der öffentliche Raum und generationenübergreifende Orte des gesellschaftlichen Zusammenlebens und damit auch des gelebten Zusammenhalts seien.

Der Rheinisch-Bergische Kreis bekommt laut Ministerium insgesamt 547 000 Euro ais dem Dorferneuerungsprogramm. Im vergangenen Jahr waren nur 34 000 Euro an diesen Fördermitteln in den Kreis geflossen. In den Regierungsbezirk Köln fließen insgesamt 8 365 000 Euro – und damit mit 29,3 Prozent der größte Anteil der gesamten Fördersumme.

Mit der „Umgestaltung eines Dorfparks zur Steigerung der Aufenthaltsqualität“ ist der Dorfpark Dabringhausen schon fast ein typisches Projekt für dieses Programm. 73 positiv beschiedene Anträge gingen um „Dorfgemäße Platzgestaltungen.“ Rund 10 Millionen Euro werden 2021 dafür zur Verfügung gestellt. Der überwiegende Anteil der Fördermittel (rund 9,5 Millionen Euro) ist dabei von Kommunen beantragt worden. Im Vergleich zum vergangenen Jahr hätten sich die Antragszahl und auch die zur Verfügung gestellten Mittel mit insgesamt 2,4 Millionen Euro deutlich erhöht.

Absoluter Spitzenreiter bei den Anträgen ist die „Erhaltung von dörflicher Bausubstanz/Ortsbildprägende Maßnahmen“: Dazu wurden 146 Anträge positiv beschieden. Die Antragsfrist für das Programm „Dorferneuerung 2022 inklusive Sonderaufruf Feuerwehrhäuser in Dörfern 2022“ endet am 30. September.

Hintergrund

Aktuell wird nach der Bewilligung der Fördergelder im Tiefbauamt der Verwaltung die Ausschreibung für das Projekt Dorferneuerung vorbereitet, sagt Lisa Engstfeld vom Fördermittelmanagement auf Nachfrage. Geplant ist die Umsetzung noch in diesem Jahr. -kel-

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Visionen für das Rhombus-Gelände
Visionen für das Rhombus-Gelände
Visionen für das Rhombus-Gelände
Stadt: Luftfilter in Schulen sind nicht das Mittel der Wahl
Stadt: Luftfilter in Schulen sind nicht das Mittel der Wahl
Stadt: Luftfilter in Schulen sind nicht das Mittel der Wahl
Eschbachstraße wird einspurig geöffnet
Eschbachstraße wird einspurig geöffnet
Eschbachstraße wird einspurig geöffnet
Stadt sperrt Schulhöfe wegen Zerstörung
Stadt sperrt Schulhöfe wegen Zerstörung
Stadt sperrt Schulhöfe wegen Zerstörung

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare