Die Krise spiegelt sich in den Supermarktregalen

+

Von Anja Carolina Siebel

Es geht schon wieder los, bemerkt der Mann mit der Klopapier-Packung unterm Arm im Supermarkt mit einem Augenrollen. Ungeachtet seiner Kritik an den „Bekloppten“, die jetzt schon wieder „das Hamstern anfangen“, hat er sich ja dann doch selbst eingedeckt. „Na ja, aber wenn gleich wieder alles weg ist“, macht er einen Erklärungsversuch. Möglich, dass die meisten in den vergangenen Tagen so gedacht und somit dafür gesorgt haben, dass die Klopapier-, Nudel- und Hefe-Regale wie im März mal wieder leer sind. Es scheint, als würde sich die Wucht, mit der die Krise auf die Menschen einprasselt, immer als erstes in den Supermarktregalen widerspiegelt. Ein schier unerklärliches Phänomen. Wo es doch auch jetzt so viele schönere Orte zum Verweilen gibt als das Klo. Und zum frisch Kochen braucht es auch nur selten Hefe.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Eifgen: Investor tritt kein zweites Mal an
Eifgen: Investor tritt kein zweites Mal an
Eifgen: Investor tritt kein zweites Mal an
Kreis liefert Vorschläge für Radverbindung aus dem Dorf
Kreis liefert Vorschläge für Radverbindung aus dem Dorf
Kreis liefert Vorschläge für Radverbindung aus dem Dorf
Flucht: Mit 1,7 Promille Rennen geliefert - dann eingeschlafen
Flucht: Mit 1,7 Promille Rennen geliefert - dann eingeschlafen
Flucht: Mit 1,7 Promille Rennen geliefert - dann eingeschlafen
Krankenpfleger soll schwer dementen Patienten erwürgt haben
Krankenpfleger soll schwer dementen Patienten erwürgt haben
Krankenpfleger soll schwer dementen Patienten erwürgt haben

Kommentare