eServices

Jobcenter: Krank melden erfolgt weiter „klassisch“

Arbeitgeber sind seit Januar 2023 verpflichtet, die Arbeitsunfähigkeitsdaten der gesetzlich versicherten Beschäftigten elektronisch bei den Krankenkassen abzurufen.

Arbeitnehmer müssen sich krankmelden, die Bescheinigung aber nicht mehr vorlegen. Das gilt nicht für Kunden der Arbeitsagenturen und Jobcenter. Sie müssen weiter eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AUB) vorlegen, so Regina Wallau von der Agentur für Arbeit in Bergisch Gladbach. Dort wird die elektronische Abfrage erst ab dem 1. Januar 2024 eingeführt. Die AUB kann jedoch digital über die „eServices“ eingereicht werden. -sng-

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Ich habe so viel gelacht und mich köstlich amüsiert“
„Ich habe so viel gelacht und mich köstlich amüsiert“
„Ich habe so viel gelacht und mich köstlich amüsiert“
73-Jähriger fällt auf Betrug herein
73-Jähriger fällt auf Betrug herein
Haus der Begegnung: Eine feste Institution in der Stadt
Haus der Begegnung: Eine feste Institution in der Stadt
Haus der Begegnung: Eine feste Institution in der Stadt

Kommentare