Kradfahrer fällt bei nächtlichen Touren auf

Polizei fertigte gegen den 18-Jährigen eine Anzeige. Archivfoto: ric
+
Polizei fertigte gegen den 18-Jährigen eine Anzeige. Archivfoto: ric

-nal- In der letzten Zeit hatten Anwohner nachts mehrfach ein Krad in Wermelskirchen, welches ohne Kennzeichen in auffälliger Fahrweise durch den Innenstadtbereich fuhr, bemerkt und der Polizei gemeldet. Nachdem dieses durch Polizeikräfte bislang nicht angetroffen werden konnte, meldete sich, wie die Polizeibehörde des Rheinisch-Bergischen Kreises nun mitteilt, an einem Freitagabend Anfang Februar ein aufmerksamer Bürger bei der Polizei.

Er hatte das abgestellte Krad auf einem Parkplatz an der Telegrafenstraße gesehen. Dort trafen die eingesetzten Polizeibeamten wenig später nicht nur das Motorrad, sondern auch einen 18-jährigen Wermelskirchener an. Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Mann vermutlich um den Besitzer des Fahrzeuges, das er mehrfach nachts gefahren hatte, handelt. „Der Mann ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Zudem ist das Krad nicht zugelassen“, schreibt die Polizei. Das Fahrzeug wurde sichergestellt, gegen den 18-Jährigen wurde eine entsprechende Strafanzeige gefertigt, heißt es in der Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wenn das Vollzeithobby zum Beruf wird
Wenn das Vollzeithobby zum Beruf wird
Wenn das Vollzeithobby zum Beruf wird
Ein Waldspaziergang im Herbst
Ein Waldspaziergang im Herbst
Ein Waldspaziergang im Herbst
Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Dämmerschoppen bringt Menschen zusammen
Das lange Warten auf den Kreisverkehr
Das lange Warten auf den Kreisverkehr
Das lange Warten auf den Kreisverkehr

Kommentare