Wirtsmühler Straße/Weyersbusch

Sekundarschule: Schulkonferenz lehnt neuen Standort ab

Es gab eine schriftliche Stellungnahme inklusive Begründung.

Wermelskirchen. Das aus Lehrer-, Eltern- und Schülervertretern bestehende höchste Gremium der Sekundarschule, die Schulkonferenz, erteilt dem Standort Wirtsmühler Straße/Weyersbusch für die neue Gesamtschule eine deutliche Absage. In einer schriftlichen Stellungnahme heißt es: „Die Schulkonferenz der Sekundarschule befürwortet die Gründung einer Gesamtschule am Standort der Sekundarschule nicht und unterstützt diese in keiner Weise.“ Zur Begründung heißt es in dem Papier: „Eine fünf- bis sechszügige Schule ist laut dem von der Stadt beauftragten Architektenbüro am Standort Wirtsmühler Straße nicht möglich. Eine Sicherstellung eines Schulangebotes für alle Schüler kann nicht gewährleistet werden.“ sng

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfall mit Motorrad - Landstraße bei Halzenberg war gesperrt
Unfall mit Motorrad - Landstraße bei Halzenberg war gesperrt
Unfall mit Motorrad - Landstraße bei Halzenberg war gesperrt
Verwaltung sichert sich für Blackout ab
Verwaltung sichert sich für Blackout ab
Verwaltung sichert sich für Blackout ab
Protestler fordern ein Umdenken in der Gesellschaft
Protestler fordern ein Umdenken in der Gesellschaft
Protestler fordern ein Umdenken in der Gesellschaft
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“
Aus „Café Tilley“ wird „Süßes Leben“

Kommentare