An der Kölner Straße 17 wird Zeitung gemacht

Einst rollte in den Räumen der jetzigen WGA-Redaktion die Kugel. Es war eine Gaststätte mit Kegelbahn. Archivfoto: Anja Carolina Siebel
+
Einst rollte in den Räumen der jetzigen WGA-Redaktion die Kugel. Es war eine Gaststätte mit Kegelbahn. Archivfoto: Anja Carolina Siebel

WGA-Adventskalender: Früher war in den Räumen eine Gaststätte mit Kegelbahn

Die Geschäftsstelle des Wermelskirchener General-Anzeigers in der Kölner Straße 17 existiert schon seit Anfang der 1980er Jahre. Seit 2018 erstrahlen Redaktions- und Anzeigenbüros des WGA nun im neuen Glanz. Hell, aufgeräumt und großzügiger aufgeteilt wirken die Räume. 30 Gäste aus Politik, Verwaltung und Handel stießen gemeinsam mit dem WGA-Team auf die gelungene Renovierung an. Die WGA-Redaktion zeichnet seit Jahren die Nähe zu den Gesprächspartnern und Bürgern aus. Man kennt sich, man genießt die kurzen Wege und das persönliche, unverbindliche Gespräch. Mehrmals am Tag kommen Leser vorbei und schildern den Redakteuren ihr Anliegen persönlich, direkt am Schreibtisch. Diese Nähe schätzen auch die Mediaberater.

Angefangen hat der Wermelskirchener General-Anzeiger vor mehr als 60 Jahren, genau im März 1957, in einem der drei Schieferhäuser, die Anfang der 2000er Jahre dem „Durchstich Eich“ weichen mussten. Später in den 1970er Jahren zog die Redaktion dann in die Räume an der Kölner Straße 17. Zuvor waren in den Räumlichkeiten die „Bremme“-Stuben inklusive Kegelbahn untergebracht. Wo also heute eine lokale Tageszeitung entsteht, rollte früher eine Kugel über die Bahn. Zu Anfang seiner Zeit war der WGA noch eine Mittagszeitung, das heißt, sie lag nicht morgens im Briefkasten, sondern erst zur Mittagsstunde. Der Remscheider General-Anzeiger bürgt als Tageszeitung für objektive, faire Berichterstattung. Darüber hinaus setzt sich der RGA/WGA für eine positive Entwicklung in den bergischen Städten Remscheid, Wermelskirchen, Burscheid, Radevormwald und Hückeswagen ein.

Laut IVW-Verbreitungsanalyse liegt der Marktanteil des WGA bei den lokalen Abozeitungen in Wermelskirchen inzwischen bei 48,6 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Axt-Angriff: Haftbefehl gegen 28-jährigen Sohn erlassen
Axt-Angriff: Haftbefehl gegen 28-jährigen Sohn erlassen
Axt-Angriff: Haftbefehl gegen 28-jährigen Sohn erlassen
Impfungen: Nachfrage der Patienten ist gestiegen
Impfungen: Nachfrage der Patienten ist gestiegen
Impfungen: Nachfrage der Patienten ist gestiegen
Radfahrer bei Unfall schwer verletzt
Radfahrer bei Unfall schwer verletzt
Personalnot: Kita-Mutter lindert die größten Probleme
Personalnot: Kita-Mutter lindert die größten Probleme
Personalnot: Kita-Mutter lindert die größten Probleme

Kommentare