Aufbau ist fast fertig

Kirmes 2021 steht in den Startlöchern

Auf dem Krammarkt werden etwa 1500 Besucher erlaubt sein. Archivfoto: Roland Keusch
+
Auf dem Krammarkt werden etwa 1500 Besucher erlaubt sein.

Alle freuen sich auf Krammarkt und verkaufsoffenen Sonntag.

Von Anja Carolina Siebel

Die Ehefrau von Paul Engelbracht kennt das schon. Zur Zeit der großen Herbstkirmes kommt der stellvertretende Ordnungsamtsleiter immer zu später Stunde nach Hause. „Dann schreibe ich meiner Frau liebe Nachrichten und bitte sie um Verständnis“, erzählt Engelbracht augenzwinkernd.

So ist es auch vor dieser außergewöhnlichen Wermelskirchener Kirmes. Aufgrund der Corona-Pandemie haben die Veranstalter des Ordnungsamtes sowie Schausteller Frank Schmidt sie etwas nach hinten verlegt. Vom 3. bis 12. September gibt es auf dem Schwanenplatz Programm; der Krammarkt findet diesmal am Wochenende, 4. und 5. September, statt.

„Wir sind fast fertig mit dem Aufbau“, sagt Frank Schmidt auf Nachfrage. Und: Er freue sich „total“, nach all den Entbehrungen endlich wieder Kirmes feiern zu können.

Das geht auch Paul Engelbracht so. Bloß weiß er auch: „Kirmes, das bedeutet auch immer ein paar Herausforderungen für uns.“ So war ein Hydrant für die Wasserversorgung erstmal nicht auffindbar, ein anderer defekt, Defekt sei auch ein benötigtes Standrohr gewesen. Engelbracht: „Das ist erstmal Stress, man blafft sich vielleicht auch mal an. Aber am Ende läuft alles.“

Laufen soll es im Idealfall am Freitag ab 14 Uhr, denn dann ist Fassanstich auf dem Schwanenplatz. 1500 Gäste sind erstmal auf dem Gelände erlaubt. Sie müssen geimpft oder vom Coronavirus genesen sein, beziehungsweise ein negatives Schnelltestergebnis vorweisen, das nicht älter als 48 Stunden ist.

Aber nicht nur auf dem Schwanenplatz (Kirmes) sowie auf der Jörgensgasse und Kattwinkelstraße (Krammarkt) wird allerhand los sein. Am Sonntag, 5. September, öffnen auch die Händler ihre Geschäfte in der Innenstadt: beim verkaufsoffenen Sonntag. Und darauf freuen sich WiW-Vorsitzender André Frowein und sein Team ganz besonders: „Die Leute sind auf Entzug, alle sehnen sich nach einem Stück Normalität“, sagt er. „Vieles läuft zwar noch auf Sparflamme und unter besonderen Bedingungen, aber wir werden am Kirmeswochenende feiern können.“ Zusammen mit dem Krammarkt-Trubel, versichert Frowein, könnten sich die Besucher auf ein buntes Programm freuen.

Rund 40 Händler sind beim offenen Sonntag dabei

Rund 40 Händler haben ihre Zusage gegeben, beim verkaufsoffenen Sonntag dabei zu sein. Und so lohne sich der Rundweg über Kölner- und Telegrafenstraße, die Carl-Leverkus-Straße und auch über die Eich allemal, denn dort erwarten die Gäste Angebote und Aktionen mit Mehrwert. Übrigens: Auch Intersport in der Viktoriastraße 6a ist während dieser Zeit geöffnet.

In der Stadt gibt es verschiedene Verpflegungsstände mit Fisch, Currywurst, türkischen Spezialitäten und vielem mehr, was die Gaumen verwöhnt. Ebenso beteiligen sich die ansässigen Gastronomen, die die Besucher bekochen möchten.

„Wir brauchen die Kundenfrequenz, die ein verkaufsoffener Sonntag bringt, für unseren Handel, die Dienstleister und die Gastronomie“, macht Inga Manderla (Marketing WiW) deutlich. Auf der Kirmes und dem Krammarkt werden zentrale Kontrollen positioniert sein, damit die Corona-Regeln eingehalten werden. „Und unsere Händler achten in ihren Geschäften darauf, dass Masken getragen werden und Abstand gehalten wird.“ So heißt es am Sonntag, vorbeikommen, einkaufen, Spaß haben und genießen.

Und was sieht Paul Engelbracht als Highlight dieser Kirmes an? Gibt es ein Lieblingsfahrgeschäft, von dem sich „Mister Kirmes“ großen Publikumserfolg erhofft? „Das ist ganz klar das High Impress“, muss er nicht lange überlegen. Es handelt sich dabei um ein Rundfahrgeschäft, dessen Gondeln auf einer Scheibe befestigt sind. Während der stürmischen Fahrt dreht sich die Scheibe in entgegengesetzte Richtung wie die Gondeln. „Wir haben das Fahrgeschäft erstmals im Sommer 2007 in Wermelskichen gehabt“, erinnert sich Engelbracht. „Aber es ist immer wieder ein großer Publikumsmagnet.“ Selbst einsteigen würde er indes nicht: „Da schone ich lieber meinen Kreislauf.“ | Standpunkt

Verlosung

-

Bürgermeisterin Marion Lück wird zum Start der Kirmes bunte Schlüsselanhänger (Foto: Stadt) an die Gäste verteilen. Der WGA verlost 20 davon. Schreiben Sie einfach an wga@rga.de. Rechtsweg, Umtausch, Barauszahlung ausgeschlossen, ebenso die Teilnahme von Verlagsmitarbeitern. Alle Hinweise: rga.de/datenschutz

Standpunkt: Ein Traum wird wahr

Von Anja Carolina Siebel

anja.siebel@rga.de

WiW-Vorsitzender André Frowein sagt zu Recht: „Die Leute sind auf Entzug.“ Und damit meint er freilich keine Drogen, sondern etwas viel Gesünderes: feiern, Spaß haben, Leute treffen. Kaum jemand hätte es noch vor einigen Wochen für möglich gehalten, wahrscheinlich „Mister Kirmes“ Paul Engelbracht selbst nicht. Aber es ist tatsächlich wahr geworden: Die Kirmes 2021 wird stattfinden. Klar, es sind etwas erschwerte Bedingungen, denen sich Veranstalter und Gäste stellen müssen. Dafür wird aber trotzdem gefeiert. Und sich getroffen. Ob auf dem Kirmesplatz bei einem kühlen Bier oder dem beliebten Krammarkt, der diesmal auf Jörgensgasse und Kattwinkelstraße stattfindet, oder beim verkaufsoffenen Sonntag. sogar das Wetter wird vermutlich mitspielen. Optimale Voraussetzungen also für eine fulminante Kirmeswoche. Parallel dazu wird es an diesem Wochenende mit einer Veranstaltung der Katt auch wieder Programm auf dem Rhombus-Gelände geben. Es ist erfreulich, was gerade alles wieder stattfinden kann. Da wird für viele Menschen, die das vermisst haben, tatsächlich ein kleiner Traum wahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bäckereien klagen über Personalmangel
Bäckereien klagen über Personalmangel
Bäckereien klagen über Personalmangel
Bücherschrank ist ein Kulturtreff im Dorf
Bücherschrank ist ein Kulturtreff im Dorf
Bücherschrank ist ein Kulturtreff im Dorf
Axt-Angriff: Haftbefehl gegen 28-jährigen Sohn erlassen
Axt-Angriff: Haftbefehl gegen 28-jährigen Sohn erlassen
Axt-Angriff: Haftbefehl gegen 28-jährigen Sohn erlassen
Sechs Granaten per Sprengung beseitigt
Sechs Granaten per Sprengung beseitigt
Sechs Granaten per Sprengung beseitigt

Kommentare