Aktion

Kantorei sucht Sänger für neues Mitsing-Projekt

Stefanie Schüller und Andreas Pumpa von der Kantorei.
+
Stefanie Schüller und Andreas Pumpa von der Kantorei.

Im neuen Jahr beginnen die Proben für das Oratorium für Chor, Orchester und Solisten „Die Jahreszeiten“ von Joseph Haydn.

Von Wolfgang Weitzdörfer

Wermelskirchen. Die Kantorei der Evangelischen Kirchengemeinde in Wermelskirchen hat wieder einmal Großes vor. Eigentlich veranstaltet der Chor unter der Leitung seines Kantors Andreas Pumpa einmal im Jahr ein besonderes Konzert. Aber auch hier hat Corona viele schöne Dinge verhindert, berichtet die Vorsitzende der Kantorei, Stefanie Schüller. „2019 haben wir im November die ‚c-moll-Messe‘ von Wolfgang Amadeus Mozart aufgeführt. 2018 zu Ostern das Stabat Mater von Antonin Dvorák und 2017 die ‚Schöpfung‘ von Joseph Haydn“, sagt sie.

2020 sei wegen der Pandemie ja die ganze Welt weitgehend im Stillstand gewesen – und eigentlich sei dann für 2021 die „Johannes-Passion“ von Johann Sebastian Bach geplant gewesen. „Auch hier – Corona hat es verhindert“, sagt Stefanie Schüller. 2022 hat die Kantorei die „Petite Messe Solennelle“ von Gioachino Rossini zur Aufführung gebracht – und für das kommende Jahr hat die Kantorei nun wieder ein richtig großes Werk geplant. Wieder einmal steht Joseph Haydn auf dem Programm. „Wir haben ja mit der ‚Schöpfung‘ einen wirklich großen Erfolg feiern können – es gibt von Haydn noch ein zweites farbenprächtiges Oratorium für Chor, Solisten und Orchester: ‚Die Jahreszeiten‘“, sagt Stefanie Schüller. Die Werke Joseph Haydns, selbst Teil der sogenannten Wiener Klassik, zu der auch Mozart und Ludwig van Beethoven gehörten, sei gefälliger und eingängiger als der gestrenge und ernste Bach. „Es sind wieder drei Solisten dabei, die Figuren sind Simon, Hanne und Lukas. Der Simon ist Bassist Thilo Dahlmann, den wir auch bei der ‚Schöpfung‘ als Gast hatten. Wer die anderen beiden Solo-Parts übernimmt, ist im Moment noch nicht spruchreif“, sagt Stefanie Schüller.

Das Konzert wird gefördert vom Landschaftsverband Rheinland. „Der Fördertopf heißt ‚Regionale Kulturförderung‘. Es ist gut, dass es diese Förderung gibt, denn das Werk braucht ein großes Orchester. Auch das haben wir schon gebucht, es spielt das Neue Rheinische Kammerorchester aus Köln, mit dem wir auch schon öfter zusammengearbeitet haben“, sagt die Kantorei-Vorsitzende. Das Orchester spiele oft in der Region, zuletzt etwa in Hückeswagen beim ‚Weihnachtsoratorium‘, das der Chor ‚Vocale‘ der dortigen Evangelischen Kirchengemeinde im Advent aufgeführt habe. „Das Orchester spielt regelmäßig auch in Wipperfürth oder Altenberg“, sagt Stefanie Schüller.

Die Kantorei in Wermelskirchen ist mit etwa 40 Sängerinnen und Sängern nicht gerade klein. Dennoch – bei Konzerten dieser Größenordnung kann der Chor Unterstützung gebrauchen. „Deswegen ist das Haydn-Konzert auch wieder als Mitsing-Projekt angelegt“, sagt Stefanie Schüller. Am Donnerstag, 12. Januar findet die erste Projekt-Probe im Gemeindehaus am Markt neben der evangelischen Stadtkirche statt. „Dann wird unser Kantor einen kleinen Parforce-Ritt durch das Werk machen, damit der Chor – und die hoffentlich zahlreichen Gäste – wissen, womit sie es zu tun bekommen“, sagt die Kantorei-Vorsitzende. Die Proben finden donnerstags ab 19.30 Uhr statt. „Die Teilnahme an möglichst allen Proben bis zum Konzert ist erwünscht“, betont Stefanie Schüller.

Kurz vor dem großen Konzert gibt es ein Probenwochenende

Immer Teil der Proben sei eine intensive Aufwärmeinheit mit der Sopranistin Veronika Madler. „Darin enthalten ist auch eine Stimmbildungseinheit. Veronika Madler wird auch immer die Probe über anwesend sein und entweder Einzelstimmbildung mit Sängerinnen und Sängern machen – oder auch einmal ganze Stimmgruppen dazu aus der Probe herausnehmen“, sagt Stefanie Schüller.

Ein wesentlicher Bestandteil der Vorbereitungen auf ein so großes Konzert, ist das Probenwochenende, das immer etwa vier Wochen vor dem Konzert stattfindet. „Daran – und an den restlichen Proben bis zum Konzert – ist die Teilnahme verpflichtend“, sagt Stefanie Schüller. Die Kantorei habe gehofft, dafür wieder einmal wegfahren zu können. „Das war uns in dieser Zeit aber immer noch zu heiß – deswegen findet das Probenwochenende im Evangelischen Gemeindezentrum Lindenberg in Hückeswagen statt“, kündigt die Kantorei-Vorsitzende an.

Kontakt

Kontakt: Kantor Andreas Pumpa, Tel. (0 21 92) 9 37 29 02, E-Mail: kantorpumpa@aol.com, Kantorei-Vorsitzende Stefanie Schüller, Tel. 01 76 92 40 93 89, E-Mail: kantorei-wk@gmx.de

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Busse: Donnerstag und Freitag drohen Streiks
Busse: Donnerstag und Freitag drohen Streiks
Busse: Donnerstag und Freitag drohen Streiks
Hier fährt der Mercedes von Aldi-Chef Theo Albrecht
Hier fährt der Mercedes von Aldi-Chef Theo Albrecht
Hier fährt der Mercedes von Aldi-Chef Theo Albrecht
Nachfrage bei der Rentenberatung ist stark gestiegen
Nachfrage bei der Rentenberatung ist stark gestiegen
Nachfrage bei der Rentenberatung ist stark gestiegen
Zimmerbrand in Klausen
Zimmerbrand in Klausen
Zimmerbrand in Klausen

Kommentare