Jetzt haben wir bald schon wieder Ende April . . .

-
+
-

Mein Blick auf die Woche

Mein Blick auf die Woche

Von Susanne Koch

Die Zeit rast. Nicht nur ich habe den Eindruck, sondern ich höre immer wieder, wo ist denn nur die Zeit geblieben? Dabei zählt – je älter man wird – fast jede Minute, die man auskosten sollte. Zum Glück kann niemand vorhersagen, wann sein letztes Stündchen geschlagen hat. Aber es sind nicht nur Krankheiten, die Menschen das Leben nehmen, es kann ein Unfall sein, auch einer in der eigenen Wohnung, wenn man beispielsweise leichtsinnig auf die Fensterbank klettert. Doch wie können wir Menschen überhaupt unsere Zeit verlangsamen? Durch Achtsamkeit auf das, was wir tun.

Dabei ist es purer Luxus, dass ich mir überhaupt solche Fragen stellen kann. Denn nur 1848 Kilometer von Wermelskirchen entfernt liegt Kiew. Hier werden die Menschen von russischen Soldaten und von Fliegern angegriffen. Laufend heulen die Sirenen. Bomben fallen. Sie bangen um ihr Leben, ihre Wohngebäude werden in Schutt und Asche gelegt. Ein Leben – wie vor dem 24. Februar 2022 – ist für diese ukrainische Generation nicht mehr möglich. Wie gut, dass zumindest viele der ukrainischen Frauen und Kinder fliehen konnten und jetzt in vielen unterschiedlichen Ländern Unterschlupf gefunden haben. Hier in Deutschland wärmen die vielen Geschichten, die man darüber lesen kann, die Herzen. Dabei ist das Kriegsgeschehen in der Ukraine nur ein kleiner Teil der bewaffneten Konflikte, Bürgerkriege und Kriege in dieser Welt. Wird die Menschheit es je schaffen, Konflikte anders als mit Waffengewalt lösen zu können? Derzeit stehen die Zeichen dafür nicht so gut.

In zwei Jahren wird die Katholische Bücherei bereits 150 Jahre alt – kaum vorstellbar. Auch heute wird sie von einem ehrenamtlichen Team gepflegt und betrieben. Die vielen Menschen, die sich in unserer Gesellschaft ehrenamtlich engagieren, sich um Junge und Alte, um Bücher und Medien, um Flüchtlinge und Wohnungslose, um Gärten, Wälder und Tiere, um Sportler oder arme Menschen kümmern, sind das Pfund, mit dem unsere Gesellschaft wuchern kann. Denn sie beweisen, dass der Mensch sich sorgt, sich dafür einsetzt und damit seinem Leben noch einen besonderen Sinn gibt.

Rainer Bleek ist neuer Vorsitzender des Sportbundes.

Skateboarder und Radler geraten in Streit.

susanne.koch @rga.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Grüne: Verkehrswende muss beginnen
Grüne: Verkehrswende muss beginnen
Grüne: Verkehrswende muss beginnen
Trecker-Oldtimer und Feuerwehren
Trecker-Oldtimer und Feuerwehren
Trecker-Oldtimer und Feuerwehren
Opa und Enkel teilen Liebe zu Eipringhausen
Opa und Enkel teilen Liebe zu Eipringhausen
Opa und Enkel teilen Liebe zu Eipringhausen
Plötzlicher Pflegefall: Das ist zu beachten
Plötzlicher Pflegefall: Das ist zu beachten
Plötzlicher Pflegefall: Das ist zu beachten

Kommentare