Vorweihnachtszeit

Jeden Tag viel Zeit für Begegnungen

Sie sind alle mit der Vorbereitung für den lebendigen Adventskalender beteiligt.
+
Sie sind alle mit der Vorbereitung für den lebendigen Adventskalender beteiligt.
  • Susanne Koch
    VonSusanne Koch
    schließen

Es sind noch ein paar Türchen beim Lebendigen Adventskalender unbesetzt.

Von Susanne Koch

Wermelskirchen. Am 1. Dezember ist es so weit: Das erste Türchen des Adventskalenders wird geöffnet. „Ich freue mich riesig darauf“, sagte Bürgermeisterin Marion Lück. Sie hat gemeinsam mit ihren Stellvertretern Norbert Galonska (SPD) und Stefan Leßenich (CDU) die Schirmherrschaft über den „Lebendigen Adventskalender 2022“ übernommen. „Es ist toll, mit den Akteuren zusammenzuarbeiten, ohne Ehrenamt wäre die Stadt nicht so lebendig und so intensiv.“ Die Menschen könnten so miteinander ins Gespräch kommen.

Stephan Leßenich (CDU) fühlt sich geehrt, die Schirmherrschaft übertragen zu bekommen. Er sagt: „Es ist gut, dass es nach der Corona-Pause, wo der Adventskalender nur digital zugänglich war, wieder so stattfinden darf.“ Und der dritte Schirmherr Norbert Galonska sagt: „Ich finde es schön, dass das so stattfinden kann.“ Der Sport sei in diesem Jahr nicht beteiligt, er werde diesen Gedanken für die Zukunft mitnehmen.

Hinter dem ersten Türchen – am 1. Dezember – stecken das Reparaturcafé Wermelskirchen und die Freiwilligen-Börse. „Wir werden an diesem Tag verlängerte Öffnungszeiten haben und zu einem Tag der offenen Tür einladen“, sagt Manfred vom Stein. „Wir treffen uns in der Stadtbibliothek, Kattwinkelstraße 3, von 14 bis 19 Uhr.“

Am 8. Dezember lädt der Senioren-Park Carpe Diem in die Adolf-Flöring-Straße 24 von 17 bis 18 Uhr ein. „Wir werden mit unseren Gästen eine Lichtmeditation durchführen“, sagt die Tagespflegeleitung Birgit Stippe-Reichert. „Wir wollen Helligkeit in die uns umgebende Dunkelheit bringen.“ Für Proviant sei gesorgt. „Wir freuen uns auf viele Besucher.“

Am 18. Dezember lädt der Verein „Grenzfrei kreativ“ von 15 bis 17 Uhr in die Wustbacher Straße 6 ein. „Wir laden zum märchenhaften Charles-Dickens-Weihnachtsmarkt ein“, sagt Monika Barata, die kreative Kraft des Vereins. „Schneewittchen verkauft beispielsweise Waffeln und auch Rotkäppchen und Herr Holle bedienen die Gäste.“

Am 14. Dezember lädt das Haus der Begegnung zum „Lichtergarten im Park“ ab 17 Uhr in die Schillerstraße 6 ein. „Der Chor Bella Melodica wird Adventslieder singen“, sagt Sonja Raschkowski, Mitarbeiterin des Diakonischen Werks. „Und anschließend laden wir zum gemeinsamen Singen ein.“ Für alle Gäste gebe es Glühwein mit und ohne Alkohol. Der neue Leiter der Musikschule Jens Olaf Mayland lädt alle am Sonntag, 18. Dezember, von 16 bis 19 Uhr in die Musikschule, Eich 6-8 ein. „Wir laden alle herzlich ein, die Gesichter der Musikschule kennenzulernen“, sagt er. „Wir laden unsere Gäste zu Glühwein und Punschtrinken ein.“ Es werde auch musikalische Darbietungen geben.

„Wir würden uns über jede Menge Besuch freuen“, sagt Constanze Thiel, die für die Stadtführer spricht. „Wir treffen uns am 6. Dezember an den Bürgerhäusern Eich 6/8, von 16 bis 18 Uhr.“ Es gebe interessante Einblicke in die Arbeit der Stadtführer. Die Ausstellung Quilts und Patchworkarbeiten der Künstlerin Britta Pandel-Rood aus Wuppertal gibt es am 9. Dezember von 15 bis 18 Uhr im Hospizverein Wermelskirchen, Königstraße 102, zu sehen. „Wir wollen zeigen, wo es uns gibt“, sagt die Koordinatorin Ute Lüttinger. Weitere Infos bei Christiane Beyer, Tel. (0 21 96) 71 05 39.

www.wermelskirchen.de

Hintergrund

Die Vereine und Organisationen des Netzwerks „Wermelskirchen engagiert sich“ öffnen an den Tagen im Advent ihre Türen, um Raum und Zeit für Begegnungen mit Menschen und Orten zu schaffen. Die kostenfreien Angebote bieten die Gelegenheit, ihre Arbeit von einer anderen Seite kennenzulernen. Das Netzwerk „Wermelskirchen engagiert sich“ leistet seit vielen Jahrzehnten Großartiges für die Bürgerinnen und Bürger von Wermelskirchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hündin Lara ist eine wilde Hummel
Hündin Lara ist eine wilde Hummel
Hündin Lara ist eine wilde Hummel
Grüne Asche könnte Alternative sein
Grüne Asche könnte Alternative sein
Grüne Asche könnte Alternative sein
Wunschbaum steht wieder im Rathaus
Wunschbaum steht wieder im Rathaus
Geschichtsverein bleibt optimistisch
Geschichtsverein bleibt optimistisch
Geschichtsverein bleibt optimistisch

Kommentare