Preisgeld

In der Kita Tente toben „Starke Kids“

Ricardo und Laia üben den „Abschleppdienst“ auf dem Kita-Gelände.
+
Ricardo und Laia üben den „Abschleppdienst“ auf dem Kita-Gelände.

Einrichtung gewinnt einen mit 1250 Euro dotierten Förderpreis beim AOK-Netzwerk.

Von Anja Carolina Siebel

Wermelskirchen. Da war die Freude groß in der Bewegungs-Kita in Tente. 1250 Euro haben Erzieher und Kinder gewonnen. Einen Förderpreis des Netzwerks „Starke Kids“, ausgeschrieben vom Krankenversicherer AOK.

Einrichtungsleiterin Manuela Wickesberg weiß, warum sie und ihr Team mit unter den Preisträgern in Bergisch Gladbach waren: „Bei uns im Kita-Alltag steht Bewegung natürlich generell ganz oben. Wir haben einen großen Außenbereich zum Toben, viele Spielgeräte, um Bewegung zu fördern und Bobbycars und Quads sogar auf unserem Flur.“

Beworben hat sich die Kita aber mit dem Konzept 'Kinder-Bewegungsabzeichen“. „Das bieten wir regelmäßig mit unserer Trainerin Imogen Heihaus von unserem Kooperationspartner TuS Wermelskirchen an“, erklärt Manuela Wickesberg. „Die Kinder durchlaufen da eine Art Parcours und können an verschiedenen Stationen kleine sportliche Aufgaben erfüllen. Gewinnen oder verlieren gibt es nicht. Jede und jeder bekommt eine Urkunde. Denn wir haben ja Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren

Sogar während der Lockdowns gab es gemeinsamen Sport

Neuerdings gibt es dann das „rollende Kinder-Bewegungsabzeichen“, bei dem es vordergründig um alles gehe, was sich auf Rollen bewege. „Aber auch die Bewegung mit Bällen“, ergänzt Manuela Wickesberg.

Sogar während der Corona-Zeit haben die Erzieher der Kita in Tente versucht, die Kinder mit Bewegungsspielchen für Zuhause bei Laune zu halten. „Wir haben Spiele für die Spaziergänge mit der Familie entwickelt“, erzählt Manuela Wickesberg. „Aber wir haben auch immer geschaut, dass wir in Kontakt bleiben, uns per Video sehen. Das gehört ja alles zusammen in unserem Bewegungskindergarten.“

Johanna Schrey von der AOK als Initiator der Aktion zur Prävention von Bewegungsmangel, nennt alarmierende Fakten zum Bewegungsmangel bei Kindern: „Wissenschaftliche Studien über den Gesundheitszustand von Kindern und Jugendlichen sind alarmierend. Übergewicht, Wahrnehmungs- und Bewegungsstörungen sowie übermäßiger Medienkonsum führen zu körperlichen Defiziten. Um dieser gesellschaftlichen Entwicklung entgegenzuwirken, wurde dieses Jahr wieder auf Initiative der AOK in Gummersbach der Starke Kids- Förderpreis ausgeschrieben.

Regionale Meinungsbildner und Experten hatten sich zusammengeschlossen, um langfristig einen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen zu leisten. „Denn in kaum einer anderen Lebensphase ändert sich so viel wie in der Kindheit und Jugend. Hier werden wichtige Weichen gestellt, die das Gesundheitsverhalten im gesamten späteren Leben prägen“, unterstreicht Johanna Schrey.

Die Projekte deckten unter anderem die Themen Gesunde Ernährung und Bewegung ab. Beworben hatten sich für die Förderungen insgesamt zehn Schulen und Vereine. Eine Jury aus Fachleuten zu Kinder- und Jugendgesundheit sowie Journalisten zeichnete sechs Projekte aus.

Gewinner des 1. Preises mit 2000 Euro ist die Dorfgemeinschaft Eikamp aus Odenthal. Über jeweils 1250 Euro und somit dem 2. Preis teilt sich die Bewegungskita Tente mit dem RSV Staubwolke aus Refrath freuen.

Die Gemeinschaftshauptschule Im Kleefeld aus Bergisch Gla-dbach, das Otto-Hahn-Gymnasium aus Bensberg und der SV Bechen 1930 e. V. aus Kürten-Bechen werden mit dem 3. Preis, jeweils 500 Euro, belohnt.

Preisgeld

Die Prämie von 1250 Euro wollen die Gewinner der Kita Tente in ein neues Projekt stecken. Die Sternengruppe mit Vorschulkindern soll ein Weiden-Tipi für die Außenanlage bekommen: eine Höhle zum Verstecken und sich Wohlfühlen.

Standpunkt von Anja Carolina Siebel: Pure Motivation

anja.siebel@rga.de

Leider trifft es auch schon die Kinder: Bewegungsmangel, einseitige Ernährung und hoher Medienkonsum führen häufig dazu, dass das Körpergewicht bereits im sehr jungen Alter zu hoch ist. Folgeerkrankungen sind später wahrscheinlich.

Dass die Krankenkasse mit Kooperationspartnern das Netzwerk Starke Kids ins Leben gerufen hat, ändert zwar wohl kaum etwas an den Fakten, denn die Teilnehmenden und ihre „Kids“ bewegen sich ja ohnehin schon genug. Aber die Aktion setzt ein deutliches Zeichen. Hin zu Bewegung, Sport, eben einem bewegten Leben. Wie sich das gehört, um lange gesund zu bleiben.

Und die vielen verschiedenen, sehr kreativen Projekte sind pure Motivation für jene, die sich vielleicht noch nicht so viel bewegen, aber vielleicht Lust dazu hätten. Gerade für Kinder sollte die tägliche Bewegung draußen an der frischen Luft zum Tagesplan gehören wie die Gute-Nacht-Geschichte. Da kann die Konsole ruhig mal ausbleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Diebe nutzen gekippte Fenster
Diebe nutzen gekippte Fenster
Diebe nutzen gekippte Fenster
Halterin bleibt uneinsichtig: Geldstrafe nach Hundebiss
Halterin bleibt uneinsichtig: Geldstrafe nach Hundebiss
Solingen oder Wermelskirchen? Höhrather Bürger sollen mitentscheiden
Solingen oder Wermelskirchen? Höhrather Bürger sollen mitentscheiden
Solingen oder Wermelskirchen? Höhrather Bürger sollen mitentscheiden
WiW lässt Weihnachtsmarkt aufleben
WiW lässt Weihnachtsmarkt aufleben
WiW lässt Weihnachtsmarkt aufleben

Kommentare