Herbert Reul setzt sich für Radweg ein

CDU-Innenminister antwortet auf Brief von Henning Rehse (WNK/UWG)

-tei- Der Minister des Innern, Herbert Reul aus Leichlingen, unterstützt den Radwegeausbau entlang der L 101 zwischen Dreibäumen und Limmringhausen. Das erklärte er in einer Mail an das Wermelskirchener Ratsmitglied Henning Rehse (WNK/UWG). Der Kommunalpolitiker hatte den Minister Mitte November angeschrieben und um Unterstützung gebeten. Ein Radweg entlang der L 101 sei seit 1979 ein Anliegen der Kommunalpolitik gewesen, doch es sei nie umgesetzt worden. Nur auf Hückeswagener Stadtgebiet gebe es einen Radweg. Es sei dringend geboten, die Lücken sowohl im Interesse der Verkehrssicherheit als auch der Attraktivität des Bergischen Landes für den Rad-Tourismus zu schließen, so Rehse an den Minister. Er kenne die örtlichen Gegebenheiten aus eigener Erfahrung, antwortet jetzt Minister Herbert Reul. „Da mir die Sicherheit der Radfahrer am Herzen liegt und auch die tourismusbezogene Verbesserungen nicht erst seit Pandemiebeginn von erheblicher Bedeutung sind, halte ich das Projekt für unterstützenswert.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Die Stadt muss eine Lösung finden“
„Die Stadt muss eine Lösung finden“
„Die Stadt muss eine Lösung finden“
Firma Dönges spendet ans Foodsharing-Team
Firma Dönges spendet ans Foodsharing-Team
Firma Dönges spendet ans Foodsharing-Team
Testzentrum jetzt auch am Krankenhaus
Testzentrum jetzt auch am Krankenhaus
Testzentrum jetzt auch am Krankenhaus
28-Jähriger bei Unfall lebensbedrohlich verletzt
28-Jähriger bei Unfall lebensbedrohlich verletzt
28-Jähriger bei Unfall lebensbedrohlich verletzt

Kommentare