Konzert

Heimspiel für Sängerin Anne Schulte

Sängerin Anne Schulte mit Gitarrist Pieter Metselaar.
+
Sängerin Anne Schulte mit Gitarrist Pieter Metselaar.

PAEM tritt am Samstag im Haus Eifgen auf.

Von Jakub Drogowski

Wermelskirchen. Zum vierten Mal tritt am Samstag die Band „PAEM“ im Haus Eifgen in Wermelskirchen auf. Die deutsch-niederländische Formation sorgte bisher regelmäßig für zahlreiche Besucher aus dem westlichen Nachbarland ins Bergische Land.   Das Cover-Trio, bestehend aus Sängerin Anne Schulte, Gitarrist Pieter Metselaar und Bassist Michiel Stander versteht es hervorragend, sowohl niederländische als auch deutsche Musikliebhaber zu begeistern. Deutlich im Fokus wird an diesem Abend die gebürtige Wermelskirchenerin Anne Schulte stehen, ohne die es jene im wahrsten Sinne grenzüberschreitende musikalische Verbindung nie gegeben hätte.

Der Bandname setzt sich aus den Anfangslettern der Vornamen des Trios zusammen, wobei Schultes Spitzname „Aenne“ für den prägnanten Mittelteil sorgt. Diesen habe sie bereits seit Schulzeiten, erklärte sie. Zunächst noch mit „Ä“. Was sich in ihrer neuen Wahlheimat rasch ändern sollte. Denn den meisten Niederländern ist dieser typisch deutsche Umlaut kaum geläufig.  Auch in der Welt der digitalen Kommunikation war diese Ligatur  lange Zeit die einzige Möglichkeit den Anfangsbuchstaben ihres Spitznamens darzustellen. Diesen Umstand nutzten Aenne und Co. für ihre originelle Selbstbenennung. Auch die Songauswahl sorgt für einen hohen Wiedererkennungswert.

„Wir freuen uns auf ein tolles Zusammensein mit alten und hoffentlich vielen neuen Freunden aus beiden Ländern“, erklärte Anne Schulte. „Zur Zeit spielen wir meist guten Pop-Rock. Sachen von Norah Jones, Kings of Leon und sehr viel mehr. Als ruhigen Gegenpart spielten wir zuletzt gerne Anouk“, so Schulte. Für Fans niederländischer Rock-Musik hat die Band auch Stücke von „Golden Earing“ im Repertoire. Die sich 2021 aufgelöste Formation war eine der am längsten bestehenden Rockbands der Welt.  Soweit sind „PAEM“ aber noch nicht. Die Mitglieder können jedoch nach über zehn Jahren Live-Musik ebenfalls auf eine bewegte musikalische Vergangenheit voller Live-Konzerte blicken.

„Die Konzertreihe in Wermelskirchen steht unter dem Motto ‚Wunderbar‘“, betont Schulte und ergänzt: „Seit wir den gleichnamigen britischen Song zum ersten mal gespielt haben, ist das bei unseren Auftritten zum geflügelten Wort geworden.“ Das verstehen beide, Deutsche und Holländer. Bei aller Freundschaft gebe es allerdings einen kleinen, aber entscheidenden Unterschied: „Die Deutschen fangen schneller an zu singen, die Holländer schneller an zu tanzen.“

Beginn des Konzertes im Haus Eigen ist am Samstag, 22. Oktober, um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Besucher werden aber um eine Spende gebeten. Ausrichter ist die Kulturinitiative Wermelskirchen.  Weitere Informationen unter kultin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Falscher Bankmitarbeiter trickst Seniorin am Telefon aus
Falscher Bankmitarbeiter trickst Seniorin am Telefon aus
Falscher Bankmitarbeiter trickst Seniorin am Telefon aus
Betrug: Seniorin verrät Konto-Kennwort
Betrug: Seniorin verrät Konto-Kennwort
Betrug: Seniorin verrät Konto-Kennwort
WiW lässt Weihnachtsmarkt aufleben
WiW lässt Weihnachtsmarkt aufleben
WiW lässt Weihnachtsmarkt aufleben
Steigende Energiepreise bereiten Landwirt Sorgen
Steigende Energiepreise bereiten Landwirt Sorgen
Steigende Energiepreise bereiten Landwirt Sorgen

Kommentare