Zählschein-Aktion

Hauptpreise warten noch auf Gewinner

Noch keinen Gewinner gefunden hat das E-Bike im Wert von 2500 Euro.

Von Stephan Singer

Damit ist der wertvollste Hauptpreis der vorweihnachtlichen Zählschein-Aktion vom Marketingverein „Wir in Wermelskirchen“ (WiW) noch vakant. Gleiches gilt für den Energie-Gutschein über 1000 Euro und den Baustoff-Einkaufsgutschein über 1000 Euro. Das bestätigt die WiW-Geschäftsführerin Jasmin Riemann auf Nachfrage unserer Redaktion. Der Marketingverein kündigt an, dass die Übergabe der Hauptpreise an die Inhaber der gezogenen Losnummern am kommenden Samstag, 14. Januar, um 11 Uhr in den Räumen der Hauptstelle der Stadtsparkasse Wermelskirchen stattfindet.

Gewinne können noch bis Freitag abgeholt werden

Bis Freitag, 13. Januar, können alle Gewinner einen der insgesamt 2500 Preise, die bei der Zählschein-Aktion zu gewinnen waren, in der WiW-Geschäftsstelle an der Telegrafenstraße abholen. Das geschieht vor allem seit dem Jahreswechsel mit großem Andrang, wie Jasmin Riemann berichtet: „Während unserer Öffnungszeiten ist es ein ständiges Rein und Raus, die Tür öffnet und schließt sich fortwährend, weil ohne Abbruch die Menschen zu uns kommen, um ihre Gewinne abzuholen.“ Die WiW-Mitarbeiterinnen kämen dabei kaum zur Ruhe, aber „diese Resonanz macht uns natürlich sehr froh und noch mehr, wenn wir sehen, wie sehr die Leute sich freuen“.

WiW lobte für die Zählschein-Aktion, die vor allem den örtlichen Handel stärken und Kaufkraft in Wermelskirchen binden soll, elf Hauptpreise und insgesamt 2500 Preise aus.

Traditionell startete die Ausgabe der Zählscheine, bei der es im teilnehmenden Wermelskirchener Einzelhandel pro fünf Euro-Einkaufswert einen Zählschein für die Kunden gibt, Ende Oktober 2022 zum verkaufsoffenen A la carte-Sonntag. „Zwischenzeitlich sah es tatsächlich gar nicht gut aus – da hatte ich schon befürchtet, dass es einen Umsatzrückgang von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gibt“, bilanziert der WiW-Vorsitzende André Frowein (wir berichteten): „Das hat sich aber vor allem in den letzten beiden Adventswochenende relativiert, weil in dieser Zeit das Vorweihnachtsgeschäft im Einzelhandel noch richtig angezogen hat.“

Aber: Es sei spürbar, dass das Geld bei den Menschen nicht mehr locker in der Tasche sitzt. „Die Aktion, die es in Wermelskirchen seit 96 Jahren gibt, ist in 2022 schlechter gelaufen als im Vorjahr, aber besser als erwartet“, zog Frowein Bilanz: „Wir haben anhand der Zählschein-Aktion einen Umsatzrückgang von zehn Prozent festgestellt.“

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Missbrauchskomplex: Für ein Doppelleben gab es keinerlei Hinweise
Missbrauchskomplex: Für ein Doppelleben gab es keinerlei Hinweise
Missbrauchskomplex: Für ein Doppelleben gab es keinerlei Hinweise
Städtische Azubis werben mit Video
Städtische Azubis werben mit Video
Städtische Azubis werben mit Video
Als in der Kantine die Hoffnung wuchs
Als in der Kantine die Hoffnung wuchs
Als in der Kantine die Hoffnung wuchs
Miniroboter erwachen zum Leben
Miniroboter erwachen zum Leben

Kommentare