Aktion

Großer Zuspruch für den ersten Quellenbad-Sonntag

Quellenbad hat nun auch Sonntags wieder geöffnet. Lisa Reinhold (Fachangestellte für Bäderbetriebe) und Ulrich Jendrischewski (Rettungsschwimmer).
+
Quellenbad hat nun auch Sonntags wieder geöffnet. Lisa Reinhold (Fachangestellte für Bäderbetriebe) und Ulrich Jendrischewski (Rettungsschwimmer).

Erstmals seit Anfang November hat das Hallenbad am Sonntag wieder geöffnet.

Von Wolfgang Weitzdörfer

Wermelskirchen. Im Grunde genommen ist der Sonntag, ob nun der Vormittag oder der Nachmittag, der ideale Tag, um ins Schwimmbad zu gehen. Gerade bei Wetter wie aktuell – kühl und regnerisch. Das war indes in Wermelskirchen in den vergangenen Wochen nicht möglich. „Wir konnten das Quellenbad aus Personalmangel seit etwa November 2022 leider nicht öffnen“, sagt Lisa Reinhold, Fachangestellte für das Bäderwesen, die am ersten Sonntag, an dem das Quellenbad nun wieder geöffnet ist, zusammen mit Ulrich Jendrischweski für die Aufsicht zuständig ist. Sie arbeitet sonst im Freibad Dabringhausen. Die Samstage seien weiterhin für die Schwimmkurse der Sportvereine vorgesehen. „Aber wir werden auf jeden Fall zunächst bis Ende März wieder am Sonntag öffentlichen Schwimmbetrieb anbieten“, betont Lisa Reinhold.

Ein Angebot, das an diesem Sonntagvormittag auch gerne angenommen wird, wie der Blick aus der Aufsichtskabine auf die beiden Becken zeigt. Im Kinderbecken herrscht reger Betrieb, auch auf der Rutsche. Und rechts, im Schwimmerbecken, ziehen die Besucher ihre Bahnen, eine Bahn ist abgehängt, dort findet gerade ein externer Schwimmkursus statt. „Ich bin seit sieben Jahren regelmäßige Besucherin hier im Quellenbad, komme drei- bis viermal in der Woche“, sagt Karina Werbeck, die zusammen mit ihrem Mann Alexander gekommen ist. „So oft schaffe ich es nicht“, sagt Alexander Werbeck schmunzelnd. Und ergänzt: „Einmal pro Woche kommen wir zusammen – und ich versuche, auch noch ein zweites Mal unterzubringen.“ Beide sind froh, dass das Quellenbad nun sonntags wieder geöffnet ist. „Wir unterstützen unser Bad vor Ort sehr gerne – das ist wichtig, damit es erhalten bleiben kann“, sagt Karina Werbeck.

Unter anderem mit Ulrich Jendrischewski konnte dem Personalmangel begegnet werden. „Ich habe den Rettungsschwimmer schon länger. Im vergangenen Sommer habe ich angeboten, zu helfen, weil ich gehört habe, dass die Saison unter Umständen in Gefahr war“, sagt er. Er sei bereits im Ruhestand, habe dann einen Auffrischungskursus als Rettungsschwimmer gemacht – und habe dann mitgearbeitet. „Ich musste in diesem Rahmen auch den Erste-Hilfe-Kursus auffrischen“, sagt er. Ihm mache die Arbeit Spaß, ein Schwimmbad sei zudem für eine Kommune ein wichtiger Standortfaktor – ganz abgesehen von den positiven Auswirkungen auf die Gesundheit der Besucher. „Wo sonst hat man das, dass Menschen vom Säuglings- bis ins Rentenalter ihre Freizeit verbringen können?“, fragt er, ganz rhetorisch. Von daher könne er die Diskussionen gar nicht verstehen, nach denen Schwimmbäder in den Kommunen so regelmäßig auf den Prüfstand gestellt würden. „Wenn es nach mir ginge, sollten Krankenkassen Eintritte übernehmen“, sagt er.

Aus Remscheid sind Thilo Flick und seine beiden Kinder Moritz und Marlene ins Quellenbad gekommen. „Wir waren hier schon mal im vergangenen Jahr, ehe das Bad am Wochenende schließen mussten“, sagt Thilo Flick. Das Quellenbad gefalle ihm, weil es ein eher kleines Bad sei, in dem es schön sei und das Schwimmen Spaß mache. „Es ist zudem einfach günstiger als die großen Spaßbäder“, sagt er. Für Moritz sind es besonders die Rutsche und das Ein-Meter-Brett, auf die er sich freue. „Es ist hier nie so übervoll und die Rutsche finde ich ganz toll“, sagt seine Schwester. Papa Thilo freut sich darüber, dass das Bad in seiner Nachbarstadt wieder am Wochenende geöffnet hat. „Das ist ein guter Tag  für Familien, denn dann haben wir Zeit“, sagt er.

Der Zuspruch war an diesem ersten Sonntag sehr gut

Auch Lisa Reinhold freut sich über den Zuspruch an diesem ersten Öffnungssonntag seit November. „Ich bin sehr zufrieden“, sagt sie. Gerade für Familien und Berufstätige sei der Sonntag oft der einzige Tag in der Woche, an dem sie Zeit für einen Schwimmbadbesuch hätten. „Das sieht man heute – es sind deutlich mehr Familien hier als Einzelpersonen“, sagt sie. Oft gehe es eben darum, am Wochenende einen angenehmen Zeitvertreib mit sportlicher Betätigung zu verknüpfen. „Manche Besucher wollen einfach in Ruhe ihre Bahnen ziehen, andere wollen sich zum Miteinanderreden im Schwimmbad treffen“, sagt Lisa Reinhold. Ulrich Jendrischewski ergänzt: „Ich habe das heute schon von mehreren Besuchern gehört, wie sehr sie es schätzen, dass sonntags wieder geöffnet ist.“

Quellenbad

Wochenende: Das Quellenbad hat zunächst bis Ende März an sechs Tagen für die Öffentlichkeit geöffnet. Die Samstage sind dem Vereinssport vorbehalten.

Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag von 6.30 bis 8 Uhr, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 6.30 bis 21 Uhr, Sonntag von 8 bis 15 Uhr.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Einhörner übernehmen für einen Tag die Kinderstadt
Einhörner übernehmen für einen Tag die Kinderstadt
Einhörner übernehmen für einen Tag die Kinderstadt
AfD-Politiker klagt über Vermüllung
AfD-Politiker klagt über Vermüllung
AfD-Politiker klagt über Vermüllung
Alle nennen sie die Mutti der Kompanie
Alle nennen sie die Mutti der Kompanie
Alle nennen sie die Mutti der Kompanie
Schüler lernen locker Mathe
Schüler lernen locker Mathe
Schüler lernen locker Mathe

Kommentare