Thema Vorsorge

Gesundheitstage: Prävention ist alles

An zwei Tagen besuchten viele die Wermelskirchener Gesundheitstage, lauschten Vorträgen und lie0en sich beraten.
+
An zwei Tagen besuchten viele die Wermelskirchener Gesundheitstage, lauschten Vorträgen und lie0en sich beraten.

Am Wochenende ging es im Bürgerzentrum vordergründig um das Thema Vorsorge.

Von Peter Klohs

Die beliebten Wermelskirchener Gesundheitstage konnten, wie alle Veranstaltungen, zu denen viele Besucher erwartet werden, in Coronazeiten nicht stattfinden. Die 2021 ausgefallenen 8. Gesundheitstage wurden jetzt nachgeholt - Samstag und Sonntag im Bürgerzentrum

Veranstalter war der Marketing-Verein „Wir in Wermelskirchen“ (WIW). Im Zentrum des medizinischen Geschehens stand dieses Mal die Gesundheitsprävention, die Vorsorge. Zahlreiche Aussteller zeigten, was sie für Kunden und Patienten im Portfolio bereithalten.

„Wir haben versucht, so viele Gesundheitsbereiche wie möglich, hier abzubilden“, berichtet Ulla Hybel-Wagner, Sprecherin des Netzwerkes Gesundheit in der WIW. „Viele Angebote richten sich nicht mehr alleine an ältere Menschen, wie es zu Beginn der Gesundheitstage im Jahr 2006 noch üblich war. Für Menschen jeglichen Alters ist die Gesundheit wichtiger geworden. Und die Vielzahl unserer Aussteller beweist ja auch, dass sich die Menschen mit unserer Stadt identifizieren. Wir sind sehr froh, dass die Gesundheitstage jetzt wieder stattfinden können.“

Der Rundgang durch den großen Saal im Bürgerzentrum bestätigt das. Die Praxis von Doris Schulz weist auf ihr Angebot von traditioneller chinesischer Medizin hin und verteilte Glückstee an interessierte Besucher. An den Ständen der Krankenkassen Barmer und AOK konnte jeder sein Reaktionsvermögen testen. Andrea Epking beteiligte sich bei der AOK, indem sie darauf aufmerksam machte, dass jedem Menschen die Entscheidung, ob er Organspender sein möchte oder lieber nicht, nicht abgenommen werden könne. Sie verteilte Organspenderausweise, die ausdrücklich auch die Möglichkeit eines „Nein“ beinhalteten.

Heike Hummel von der PhysoMed-Naturheilpraxis widmete sich dem Thema Innovative Differenzialdiagnostik. „Kurz gesagt geht es darum: Wenn es im Fuß schmerzt, dann hat das Ursachen, die womöglich im Rücken liegen. Alles hängt mit Allem zusammen.“

Dennis Rocholz, Diplom-Sport- und Gesundheitstrainer, bot einen Vitalstoff-Check an, der zahlreich genutzt wurde. Durch Spektralfotometrie, mit der Licht in die Haut geschossen und von den Zellen reflektiert wird, kann bestimmt werden, welche Vitalstoffe und Elemente dem Körper fehlen. Auch die Ausführungen des Gesundheitstrainers waren sehr fundiert und interessant. Zahlreiche andere Stände informierten über ihre Arbeit und waren stets zu anregenden Gesprächenbereit. Auf der großen Bühne im Saal lagen zwei menschengroße Puppen, zunächst verwaist, aber dann fanden sich doch einige Mutige, die sich an der Reanimationsübung versuchten, angeleitet von Fachpersonal des Wermelskirchener Krankenhauses. Karin Wiessmann wies an ihrem Stand auf das Waldbaden hin, eine Art der Naturentdeckung, die in den letzten Jahren viele Freundinnen und Freunde hinzugewonnen hat. Die Orthopedieschuhtechnik von Berkel-Midik wurde gezeigt. Das Unternehmen hat seinen Sitz am Remscheider Stadion, ist jetzt aber auch in Wermelskirchen an der Telegrafenstraße ansässig.

Doterra führte in die Duftende Welt ein und gab Auskunft darüber, wie und bei welchen Beschwerden ätherische Öle zur Linderung beitragen können. Fußchecks und –messungen, Massagen, Konzentrationstests, Venenmessungen, Ganzkörperscreening und zahlreiche Gespräche rundeten das Angebot der 8. Gesundheitstage ab.

Wer tiefer in ein bestimmtes Thema eintauchen wollte, war mit den gesondert angebotenen Vorträgen bestens bedient. Oberarzt Gregor Olmos referierte über Schilddrüsenerkrankungen und ihre Behandlung, Oberarzt Dr. Vitaly Markhinin informierte über gynäkologische Vorsorge und Chefarzt Priv. Doz. Dr. Hans Goost erzählte Wissenswertes zur modernen Osteoperose-Behandlung.

Hintergrund

Dass Gesundheit alle angeht, bestätigt der Zulauf bei den 8. Wermelskirchener Gesundheitstagen. Ursprünglich war die Veranstaltung für den März terminiert „Diese Gesundheitstage ausfallen zu lassen“, so Kirstin Wirtz vom WIW, „war für uns jedoch keine Option.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Brennender Pkw sorgt für Stau auf A 1
Brennender Pkw sorgt für Stau auf A 1
Brennender Pkw sorgt für Stau auf A 1
Für Dr. Launhardt ist die Kardiologie Herzenssache
Für Dr. Launhardt ist die Kardiologie Herzenssache
Für Dr. Launhardt ist die Kardiologie Herzenssache
Vermisstes Mädchen wieder aufgetaucht
Vermisstes Mädchen wieder aufgetaucht
Vermisstes Mädchen wieder aufgetaucht

Kommentare