Während der Ferien

Gemeinde kreiert eine Sommerkirche

Während der Sommerferien öffnen sich immer an anderer Stelle die Kirchenpforten.
+
Während der Sommerferien öffnen sich immer an anderer Stelle die Kirchenpforten.

Dias-Team der Stadtkirche Wermelskirchen macht aus der Personalnot eine Tugend.

Von Theresa Demski

Wermelskirchen. Für gewöhnlich finden jeden Sonntag in mindestens drei evangelischen Kirchen in Wermelskirchen Gottesdienste statt. Für die Sommerferien hat sich die Evangelische Kirchengemeinde Wermelskirchen nun für einen neuen Weg entschieden: Jeden Sonntag findet ein Zentralgottesdienst an einer der Predigtstätte statt.

„Das hat einen schönen und einen weniger schönen Grund“, sagt Pfarrer Volker Lubinetzki. Auf der einen Seite steht die Personalnot in Ferienzeiten: Pfarrer, Laienprediger, aber auch Kirchenmusiker und Presbyter sind in den Ferien dünn gesät. „Mal davon abgesehen, dass wir im Presbyterium ohnehin Vakanzen haben, sind einfach viele Menschen im Urlaub“, sagt der Pfarrer. Dann fehlen Ehrenamtliche, die in den Gottesdiensten liturgische Teile und Kollekte übernehmen. „Außerdem ist es schwer, während der Ferien an jedem Sonntag für jede Predigtstätte einen Organisten zu finden“, sagt Lubinetzki. Für die sieben Feriengottesdienste hat sich das Pfarrteam zusammen mit Presbytern und Musikern ein besonderes Konzept einfallen lassen. Es ist eine eigene kleine Reise, die am 26. Juni beginnen soll unter dem Titel „Ich packe meinen Koffer“.

So laden Pfarrer Volker Lubinetzki und Pfarrerin Antje Hedke gleich zum Start am 26. Juni an der Stadtkirche nicht nur zur Taufe, sondern auch zum anschließenden Brunch ein. Der Kämmerchenchor singt.

Zum Abschluss gibt es ein musikalisches Picknick

Eine Woche später findet die Sommerkirche in Hünger statt – mit Pfarrerin Almuth Conrad. Am 10. Juli sind die Menschen zum Gottesdienst mit Beatrix Fischer und den Bläsern nach Tente eingeladen. Die Sommerkirche am 17. Juli findet mit Pfarrer Manfred Jetter in Eipringhausen statt – die Gemeinde ist anschließend zum Wandern eingeladen. Am 24. Juli predigt Pfarrerin Hedke in der Stadtkirche – und bekommt musikalische Unterstützung von Jutta Benedix.

Eine Woche später stehen im Gottesdienst mit Pfarrerin Sabrina Frackenpohl-Koberski und Musiker Jonas Dubowy in Tente Taufen auf dem Programm. Zum Abschluss lädt die Evangelische Kirchengemeinde am 7. August zum musikalischen Picknick nach Unterburg ein – mit Pfarrerin Conrad.

Standpunkt von Anja Carolina Siebel: Kirche mal anders

anja.siebel@rga.de

Die Kirchengemeinden haben zu kämpfen. Nicht nur, aber vor allem in der Ferienzeit, fehlt das Personal. Pfarrstellen sind ohnehin nur noch knapp besetzt, hinzu kommen Vakanzen im Presbyterium. Und zur Ferienzeit sind dann auch noch viele Menschen naturgemäß im Urlaub. In jeder Kirche jeden Sonntag einen Gottesdienst stattfinden zu lassen, das würd der Evangelischen Stadtkirchengemeinde während der Sommerferienzeit Probleme bereiten. Die Idee der Sommerkirche wurde wohl vor allem deshalb geboren. Hat aber einen sehr schönen Nebeneffekt. Die Gemeindeglieder und Akteure begegnen sich, lernen die jeweils andere Kirche und deren Besonderheiten kennen und können sich austauschen. Eine besondere Reise, die viel mit Kommunikation und Miteinander zu tun hat, das beides ja in eine moderne Kirche gehört. Sich bewegen und zu neuen Ufern aufbrechen. Das tut auch Kirche gut.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Brennender Pkw sorgt für Stau auf A 1
Brennender Pkw sorgt für Stau auf A 1
Brennender Pkw sorgt für Stau auf A 1
Azubis aus Forst hospitieren im Rathaus
Azubis aus Forst hospitieren im Rathaus
Azubis aus Forst hospitieren im Rathaus
Baustelle an der L 101 sorgt für Frust
Baustelle an der L 101 sorgt für Frust
Baustelle an der L 101 sorgt für Frust

Kommentare