WGA-Adventskalender

11 Gehege bieten Platz für die Strauße auf der Farm

+

Auch hinter dem 11. Türchen des WGA-Adventskalenders versteckt sich Wissenswertes.

Diesmal gibt es Informationen rund um die Straußenfarm in Emminghausen, die über 11 Gehege verfügt. Sieben normale Gehege undvier Zuchtgehege. Vier weitere normale Gehege sind in Planung.

Die normalen Gehege auf der Farm bieten Platz für bis zu 141 Tiere. In einem Gehege können je nach Größe zwischen 15 und 22 Tieren untergebracht werden. Drei beziehungsweise vier Tiere passen in je eines der vier Zuchtgehege.

Auf der Straußenfarm in Emminghausen werden in der Regel drei Hennen mit einem Hahn gehalten. Die Legesaison des Quartetts ist dann etwa von März bis August. Im Durchschnitt legen die Hennen 30 bis 50 Eier in eine Nestmulde, die der Hahn im Offenstall oder auch im Gehege ausschart. Die gelegten Eier werden vom Team der Farm täglich eingesammelt, damit die Hennen nicht vorzeitig mit dem Legen aufhören, und in einen Brutschrank gelegt. Dort werden sie dann künstlich ausgebrütet. Die Eier haben ein Gewicht von 0,7 bis 2 Kilogramm. Das Geburtsgewicht der Küken beträgt dann etwa 700 bis 900 Gramm.

Nachdem die Farm 2008 gegründet worden ist, hat sie sich stetig vergrößert. In ihrem Hofladen verkaufen die Eigentümer auch Straußenfleisch und weitere Produkte des Laufvogels: Straußenei-Nudeln, Straußenfett und -creme, Likör aus Straußenvollei, Straußenöl-Seife. Seit 2014 sind auch Bisons auf der Farm in Dabringhausen zu Hause. Seit 2017 wird auch selbst geschlachtet, wobei das Wohl der Tiere den Züchtern am Herzen hängt. So begleitet die Straußenfarm ihre Tiere vom Schlüpfen bis zum Tod. -kab-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Eifgen: Investor tritt kein zweites Mal an
Eifgen: Investor tritt kein zweites Mal an
Eifgen: Investor tritt kein zweites Mal an
„Vielleicht können wir eine Brücke zur Stadt sein“
„Vielleicht können wir eine Brücke zur Stadt sein“
„Vielleicht können wir eine Brücke zur Stadt sein“

Kommentare