Linnefetal

Freibad-Macher bauen Klettergerüst

Hans-Jörg Schumacher (M.) von der Stadtsparkasse Wermelskirchen weiht gemeinsam mit den Bauleitern Volker Niemz (l.) und Michael Selbeck (r.) sowie Silke Dabringhaus vom Förderverein Freibad Dabringhausen den neuen Spielplatz ein.
+
Hans-Jörg Schumacher (M.) von der Stadtsparkasse Wermelskirchen weiht gemeinsam mit den Bauleitern Volker Niemz (l.) und Michael Selbeck (r.) sowie Silke Dabringhaus vom Förderverein Freibad Dabringhausen den neuen Spielplatz ein.

Pünktlich zur Saisoneröffnung am Freitag in Dabringhausen ist das Spielgerät fertig geworden.

Von Anja Carolina Siebel

Wermelskirchen. Darauf haben nicht nur die Dabringhauser lange gewartet. Ab heute darf im Freibad im Linnefetal wieder geschwommen, geplanscht und gebadet werden. Denn mit dem Ferienbeginn beginnt auch die Freibadsaison in Dabringhausen.

Zwei Jahre der Pandemie brachten viele Einschränkungen mit sich. Und: Voriges Jahr kam die verheerende Überschwemmung hinzu, die der Starkregen auch auf dem Gelände des Freibads verursacht hatte. Umso schöner, dass es jetzt gute Nachrichten gibt. Denn: Es gibt in dieser Saison wieder ein Klettergerüst für die Kleinen. „Das hat schon gefehlt voriges Jahr“, sagt Dominik Roenneke, Vorsitzender des Freibadvereins.

Nachdem das marode Klettergerüst vor der Saison 2021 abgebaut werden musste, waren die Schwimmpausen im Freibad Dabringhausen etwas langweiliger geworden. Aber pünktlich zur Eröffnung können im Sandkasten das neue Klettergerüst und das neue Spielgerät eingeweiht werden. Mit Unterstützung der Tente-Stiftung wurde ein Klettergerüst angeschafft, das ähnlich dem Vorgängermodell viele verschiedene Klettermöglichkeiten für Kinder ab sechs Jahren bietet.

Auch die kleinesten Badegäste können sich austoben

„Wir wollten jedoch auch gern etwas für die kleinsten Badegäste anschaffen, die können mit dem Klettergerüst schließlich noch nichts anfangen“, erklärt Silke Dabringhaus vom Förderverein. An der Stelle hat die Bürgerstiftung der Stadtsparkasse Wermelskirchen unter die Arme gegriffen. Mit deren Hilfe konnte eine Lokomotive für die kleinen Kinder aufgestellt werden. Daneben bleibt natürlich noch genügend Sandfläche zum Buddeln. „Wir freuen uns, dass der Spielplatz jetzt noch attraktiver geworden ist. Neben dem Planschbecken und den Schaukeltieren ist das hier der optimale Platz für alle Kinder“, freut sich Katja Salz-Bannier vom Schwimmverein Freibad Dabringhausen.

Ihre eigenen Kinder konnten es in der Saisonvorbereitung schon kaum abwarten, die neuen Spielsachen und das Klettergerüst zu nutzen, und brachten für die offizielle Übergabe direkt ein paar Freunde mit.

Standpunkt: Ort mit Freizeitwert

anja.siebel@rga.de

Wann macht eigentlich das Freibad auf?“ ist bei steigenden Temperaturen vielerorts eine häufig gestellte Frage. In Dabringhausen ist die Antwort seit Jahren gleich: Wenn die Ferien beginnen. Denn das Team aus ehrenamtlichen Helfern würde es nicht schaffen, außerhalb der Ferienzeit den Badbetrieb zu stemmen. Zu viel personeller Aufwand, viel zu hohe Kosten. Dieses Konglomerat an Herausforderungen ist auch in Freibädern umliegender Städte längst zum Problem geworden.

Aber trotz dieser kleinen zeitlichen Einschränkung halten die Dabringhauser gern fest an ihrem malerisch gelegenen Freibad. Die Identifikation damit ist hoch. Das wurde zuletzt beim Hochwasser voriges Jahr und der darauffolgenden enormen Hilfsbereitschaft für den Erhalt des Bades deutlich. Da ist es kein Wunder, dass das Freibad seit Jahrzehnten ein Ort mit Freizeitwert ist - immer einen Besuch wert. Schön, dass es heute wieder losgeht.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rat spricht sich für Ämter-Wechsel aus
Rat spricht sich für Ämter-Wechsel aus
Rat spricht sich für Ämter-Wechsel aus
Politiker stimmen für Rhombusquartier
Politiker stimmen für Rhombusquartier
Politiker stimmen für Rhombusquartier
Das lange Warten auf den Kreisverkehr
Das lange Warten auf den Kreisverkehr
Das lange Warten auf den Kreisverkehr
Dabringhauser erlaufen sich gute Plätze in Burscheid
Dabringhauser erlaufen sich gute Plätze in Burscheid
Dabringhauser erlaufen sich gute Plätze in Burscheid

Kommentare