IHK fordert: Soforthilfe-Frist verschieben

Zum Stopp der Soforthilfe-Abrechnungen durch das Wirtschaftsministerium NRW und die Verhandlungen dazu mit der Bundesregierung sagt Dr. Nicole Grünewald, Präsidentin der IHK Köln: „Die nötige Klärung des Soforthilfe-Verfahrens mit der Bundesregierung sollte zu einer Fristverlängerung für die Unternehmen genutzt werden. Bisher muss die Verwendung der Soforthilfe bis zum 30. September an das Land NRW zurückgemeldet werden. Wir befinden uns allerdings immer noch mitten in der Corona-Krise und die Unternehmen sind jetzt damit beschäftigt, Hygieneauflagen umzusetzen, neue Konzepte zu erarbeiten oder sich um das Kurzarbeitergeld zu kümmern. Dies erfahren wir durch zahllose Gespräche über unsere Hotline. Viele befassen sich nun auch mit den Anträgen zu den neuen Überbrückungshilfen. In dieser Situation sollten wir die regionale Wirtschaft nicht durch zusätzliche Bürokratie und komplizierte Verfahren belasten. Eine deutliche Verschiebung der Frist käme allen entgegen und ließe auch genügend Zeit, das Verfahren transparent und nachvollziehbar aufzusetzen. Denn bisher gab es da noch einige Unklarheiten, und wir sind froh, dass die Landesregierung hier Verbesserungen erreichen möchte.“ Klare Regeln und genügend Zeit zur Abrechnung würden den Mitgliedsunternehmen der IHK Köln jetzt weiterhelfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Visionen für das Rhombus-Gelände
Visionen für das Rhombus-Gelände
Visionen für das Rhombus-Gelände
Veranstalter planen Kirmes weiter
Veranstalter planen Kirmes weiter
Veranstalter planen Kirmes weiter
Lärm und Party am Busbahnhof verärgern Anwohner
Lärm und Party am Busbahnhof verärgern Anwohner
Zwei Cousins sichern sich den Sieg
Zwei Cousins sichern sich den Sieg
Zwei Cousins sichern sich den Sieg

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare