Prüfung bestanden

Feuerwehr gewinnt 19 neue Kräfte

Sie alle sind stolz, jetzt aktiv bei der Feuerwehr mitarbeiten zu dürfen. Foto: Tim Bosbach
+
Sie alle sind stolz, jetzt aktiv bei der Feuerwehr mitarbeiten zu dürfen.
  • Anja Carolina Siebel
    VonAnja Carolina Siebel
    schließen

Alle bestanden am Samstag ihre Prüfung und werden in sämtlichen Löschzügen eingesetzt.

Von Anja Carolina Siebel

Wermelskirchen. Es ist ein bisschen hektisch am Samstagmorgen an der Feuerwache Vorm Eickerberg. Aber im Grunde sind alle recht gelassen. 19 Anwärterinnen und Anwärter für die Prüfung zur aktiven Mitarbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr zelebrieren gerade ihr Finale. Die letzte praktische Prüfung auf dem Feuerwehr-Gelände steht an.

„Das war ein Kurs unter erschwerten Bedingungen“, sagt der stellvertretende Chef der Feuerwehr, Ingo Müller. Im Februar hatten die angehenden Feuerwehrleute im Alter zwischen 17 und 46 Jahren mit dem Lehrgang begonnen, mussten dann im März wegen des Corona-Lockdowns sogleich wieder pausieren. „Erst im August haben wir dann die gemeinsame Arbeit wieder aufgenommen“, sagt Ingo Müller. Er betont, dass bei der Feuerwehr besondere Vorsichtsmaßnahmen herrschen: „Wir müssen ja einsatzbereit bleiben. Wenn eine Löschgruppe wegfiele, das wäre schon problematisch.“

Über Personalmangel muss sich die Feuerwehr Wermelskirchen künftig aber weniger Gedanken machen. Denn mit den 19 neu ausgebildeten Kräften, die alle Löschzüge verstärken werden, hat sich laut Ingo Müller die Zahl der Einsatzkräfte in der Stadt um ganze zehn Prozent erhöht. „Das ist für uns ein absoluter Erfolg“, sagt der stellvertretende Feuerwehrchef.

Die neuen Feuerwehrleute entschieden sich aus ganz unterschiedlichen Beweggründen für ihren Einsatz, der sie künftig einen Großteil ihrer Freizeit kosten wird. Tjorven Sachser (18) tritt als einzige Frau im Lehrgang in die Fußstapfen ihres Papas. Dr. Thomas Sachser, der im Herbst 2016 verstarb, war stellvertretender Leiter der Feuerwehr. „Aber auch mein Opa war schon aktiv und es macht einfach Spaß, diese Gemeinschaft zu erleben“, sagt Tjorven, die künftig den Löschzug Eipringhausen mit Frauenpower stärken wird.

Die angehenden Feuerwehrleute mussten für die Prüfung eine Person aus einem Autowrack befreien.

Justin Teuber (26) hätte bis vor einem Jahr noch gar nicht gedacht, dass er in einigen Monaten ausgebildeter Feuerwehrmann sein würde. „Freunde hatten mich im Sommer 2019 auf dem Feuerwehrfest in Eipringhausen überredet“, erzählt er lachend. „Bereut habe ich das bis heute nicht. Es macht richtig Spaß.“

Mit viel Engagement dabei ist auch Rahul Sharkar. Der 30-jährige Wermelskirchener kam von sechs Jahren aus Bangladesh nach Wermelskirchen. Als Geflüchteter musste er an Sprachunterricht und einem Integrationskurs teilnehmen.

Es geht darum, eine Puppe aus einem Auto zu befreien

Inzwischen hat Rahul Sharkar längst im Bergischen Fuß gefasst, eine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker erfolgreich absolviert – und jetzt ist er auch noch Feuerwehrmann. „Ich bin froh, jetzt Menschen helfen zu können“, nennt er seine Haupt-Intention für die Ausbildung. „Am Anfang hatte er als Nicht-Muttersprachler natürlich etwas Schwierigkeiten mit den Fachbegriffen bei uns“, berichtet Ausbilder Tim Bosbach. „Aber das hatte er schnell raus und wir freuen uns, ihn im Boot zu haben.“

An diesem Samstag müssen sich die Prüflinge nochmal richtig ins Zeug legen. Ihre Aufgabe ist es, in Teams mit zehn, beziehungsweise neun Leuten eine Puppe aus einem Auto zu befreien. Dabei ist weniger die Schnelligkeit als die Stärke der Teamleistung gefragt. Beide Gruppen lösen die Aufgabe schließlich souverän.

Ausgelernt haben die 19 neuen Feuerwehrmänner plus eine Frau mit bestandener Prüfung indes nicht. Ingo Müller: „Es gibt zwei Mal im Jahr theoretische und praktische Übungen, an denen die Freiwilligen regelmäßig teilnehmen. Die Erfahrung kommt aber auch mit jedem Einsatz.“

Und wenn das nächste Mal der Alarm ausgelöst wird, sind es 19 Kräfte mehr, die sich einbringen.

Absolventen

Philipp Alexander, Aaron Behler, Bastian und Johannes Bever, Finn Clouth, Thorsten Ehrmann, Damian Franecki, Dennis Jung, Pascal Leonhardt, Tom Neuhaus, Felix Rauchel, Tjorven Lynn Marie Sachser, Thomas Schifferings, Andre Schulze, Nico Schwanke, Rahul Sharkar, Justin Teuber, Jens Vierbuchen, Sebastian Wisniewski.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Außergewöhnliche Schaufenster in Wermelskirchen locken die Kundschaft an
Außergewöhnliche Schaufenster in Wermelskirchen locken die Kundschaft an
Außergewöhnliche Schaufenster in Wermelskirchen locken die Kundschaft an
Zwei Autofahrer geraten in Streit
Zwei Autofahrer geraten in Streit
Zwei Autofahrer geraten in Streit
Tura-Mitglieder räumen am Sportplatz auf
Tura-Mitglieder räumen am Sportplatz auf
Tura-Mitglieder räumen am Sportplatz auf
Künftige Brautleute sammeln viele Ideen
Künftige Brautleute sammeln viele Ideen
Künftige Brautleute sammeln viele Ideen

Kommentare