Betrug

Falscher Sparkassen-Mitarbeiter räumt Konto leer

Betrüger nannte am Telefon zahlreiche Daten – Das überzeugte eine Wermelskirchenerin.

Wermelskirchen. Es sieht alles nach einem schweren Betrugsfall aus: Am vergangenen Freitag, 24. Juni, erreichte eine Bürgerin ein Anruf auf ihrem Handy. Dieser Anruf erfolgte mit einer übertragenen Rufnummer, die zumindest den Anschein erweckte, eine Festnetznummer der Zweigstelle der Stadtsparkasse Wermelskirchen an der Berliner Straße zu sein. Dort hat die Bürgerin auch tatsächlich ein Konto.

Wie die Frau gegenüber unserer Redaktion berichtete, habe der Anrufer auf verdächtige Konto-Bewegungen hingewiesen. Er kannte nicht nur die Konto-Nummer, sondern auch andere dem Konto zugehörige Daten und riet zur sofortigen Sperrung des Kontos. „Das habe ich dann bestätigt. Zugleich wurde direkt ein Vor-Ort-Termin in der Sparkassenfiliale für Dienstag, 28. Juni, vereinbart, um die Sache zu regeln und das Konto wieder freizugeben“, berichtet die Bürgerin. Doch dann folgte der große Schock: Keine zwölf Stunden später war das Konto komplett leergeräumt.

Sparkasse geht nicht davon aus, gehackt worden zu sein

Am Samstagvormittag, 25. Juni, erstattete die Frau dann Anzeige, die Polizei sei eigens zu ihr nach Hause gekommen und habe den Fall aufgenommen. „Ich vermute, dass die Sparkasse in irgendeiner Form gehackt wurde, denn sonst hätte der Anrufer wohl kaum über die detaillierten Informationen verfügt“, vermutet die Geschädigte, die sich an unsere Redaktion wandte, um möglichst schnell potenzielle weitere Betrugsopfer zu warnen.

Dass die Sparkasse einem Hackerangriff zum Opfer gefallen sein könnte, hält Stadtsparkassendirektor Hans-Jörg Schumacher für unwahrscheinlich, wie er im Gespräch mit unserer Redaktion sagte: „Das kann nicht sein, da wir ja über ein großes Rechenzentrum mit allem erdenklichen Schutz agieren.“

Selbstverständlich werde die Wermelskirchener Stadtsparkasse dem Vorfall nachgehen und diesen eingehend untersuchen, kündigte das Geldinstitut an. sng

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Missbrauch: Angeklagter aus Wermelskirchen legt Geständnis ab
Missbrauch: Angeklagter aus Wermelskirchen legt Geständnis ab
Missbrauch: Angeklagter aus Wermelskirchen legt Geständnis ab
Die Sekundarschüler nicht vergessen
Die Sekundarschüler nicht vergessen
Die Sekundarschüler nicht vergessen
Diebe brechen in Wohnung ein und stehlen Uhren
Diebe brechen in Wohnung ein und stehlen Uhren
Diebe brechen in Wohnung ein und stehlen Uhren
Loches-Platz: Eröffnung Anfang 2023
Loches-Platz: Eröffnung Anfang 2023
Loches-Platz: Eröffnung Anfang 2023

Kommentare