Fahrer stehen unter Alkohol und Drogen

-lho- Gleich zwei Autofahrer erwischte die Polizei am Wochenende, die in Wermelskirchen beim Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss standen. Wie die Polizeibehörde mitteilte, gehe es zum einen um eine 34-jährige Audi-Fahrerin aus Solingen. Sie wurde am frühen Samstagmorgen gegen 0.15 Uhr in der Ortslage Hünger angehalten und kontrolliert. Im Verlauf der Kontrolle räumte die – laut Polizei – offensichtlich alkoholisierte Frau ein, mehrere Gläser Whiskey getrunken zu haben und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Neben der erfolgten Blutprobe-Entnahme erwartet die 34-Jährige jetzt ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Nur wenige Stunden später, um 11 Uhr am Samstag, stoppte die Polizei zudem einen 47-jährigen BMW-Fahrer aus Wuppertal, der auf dem Brückenweg unterwegs war. Da der Mann bei der Polizeikontrolle den Konsum von Marihuana einräumte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen, heißt es in einem Polizeibericht vom Sonntag. Zudem sei das Fahrzeug nicht ordnungsgemäß versichert gewesen. Deshalb wurden neben der Eröffnung eines Ermittlungsverfahrens wegen Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln sowie des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz auch die Kennzeichen des Fahrzeuges entsiegelt, so die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Motorradfahrer übersieht Verkehrsinsel
Motorradfahrer übersieht Verkehrsinsel
Motorradfahrer übersieht Verkehrsinsel
Unfall: Rettungshubschrauber in Dabringhausen
Unfall: Rettungshubschrauber in Dabringhausen
Unfall: Rettungshubschrauber in Dabringhausen
Dabringhauser Freibad öffnet am Dienstag
Dabringhauser Freibad öffnet am Dienstag
Dabringhauser Freibad öffnet am Dienstag
Lück nimmt Stellung zum Freizeitpark
Lück nimmt Stellung zum Freizeitpark
Lück nimmt Stellung zum Freizeitpark

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare