Neuer Chef

Er will die Obi-Geschichte fortführen

Sebastian Gundel (44) wurde bereits in der vergangenen Woche zum Geschäftsführer von Obi berufen.
+
Sebastian Gundel (44) wurde bereits in der vergangenen Woche zum Geschäftsführer von Obi berufen.

Sebastian Gundel wird Geschäftsführer von Wermelskirchener Baumarktkette.

Von Susanne Koch und Leon Hohmann

Wermelskirchen. Sergio Giroldi geht nach fast 20-jähriger Leitung in den Ruhestand. Ihm folgt Sebastian Gundel (44 Jahre) nach. Er ist neuer Chief Executive Officer (CEO) der Obi Group Holding SE & Co. KGaA. Der bisherige Chief Customer und Digital Officer sowie Country Manager Österreich hat die Geschäftsführung mit Wirkung zum 23. September übernommen.

Bereits im Juni war Gundel mit der einstimmigen Wahl des Aufsichtsrats in seiner neuen Funktion als CEO bestätigt worden. Der promovierte Volkswirt hat – laut Konzertmitteilung – in den vergangenen zehn Jahren bei OBI eine Transformation vorangetrieben. Sebastian Gundel bringe eine hohe Expertise in Aufbau und Weiterentwicklung bestehender Geschäftsmodelle mit. So zeige er die Potenziale eines auf Technologie und Daten basierenden Geschäftsmodells auf, begründete der Aufsichtsrat gestern seine Wahl. Mit gelebten Werten und einer offenen wie modernen Führungskultur habe Sebastian Gundel seine Expertise auch als Country Manager von OBI Österreich in der operativen Umsetzung unter Beweis stellen können.

Seine vielfältige Erfahrung käme dem 44-Jährigen jetzt für die komplexe und vielseitige Führungsaufgabe des Wermelskirchener Konzerns zugute. Sebastian Gundel habe sich zum Ziel gesetzt, die erfolgreiche Unternehmensgeschichte fortzuführen, hieß es am Freitag aus der Konzernzentrale.

In seiner neuen Funktion als CEO wird Gundel seinen Fokus auf die Verschmelzung von digitaler und stationärer Kundenzentrierung sowie die strategische Weiterentwicklung des Geschäftsmodells legen. Zu seinem Vorstand zählen Dr. Gonn Weide als Chief Commercial Officer, Franz-Peter Tepaß als Chief Officer CE und Oliver Geiling als Chief Financial Officer.

Konzern ist Hauptgewerbesteuerzahler

„Ich freue mich, dass wir mit Sebastian Gundel einen erfahrenen und gleichzeitig frisch denkenden neuen CEO gewinnen konnten. Die Entscheidung für ihn ist uns im Aufsichtsrat sehr leicht gefallen, da er seit vielen Jahren für die Transformation und Digitalisierung des bestehenden Obi-Geschäftsmodelles steht und uns immer wieder mit seiner großen Energie inspiriert hat“, sagt Christian Haub, Aufsichtsratsvorsitzender und CEO der Tengelmann Group, dem Obi-Mehrheitsgesellschafter.

Laut Konzernabschluss 2019 beschäftigt Obi international rund 35 000 Mitarbeiter und erzielte einen Jahresabschluss von mehr als 5,7 Milliarden Euro. Die Konzernzentrale mit mehr als 2000 Beschäftigten befindet sich an der Albert-Einstein-Straße in Wermelskirchen. Damit gehört Obi zu den Hauptgewerbesteuerzahlern der Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Weihnachtsmarkt schafft Atmosphäre
Weihnachtsmarkt schafft Atmosphäre
Weihnachtsmarkt schafft Atmosphäre
Hündin Lara ist eine wilde Hummel
Hündin Lara ist eine wilde Hummel
Hündin Lara ist eine wilde Hummel
Kreisverwaltung plant 91 neue Stellen
Kreisverwaltung plant 91 neue Stellen
Kreisverwaltung plant 91 neue Stellen
St. Michael feiert seinen Kirchturm
St. Michael feiert seinen Kirchturm
St. Michael feiert seinen Kirchturm

Kommentare