Kinderstadt

Ein Königreich für Naya und ihre Freunde

Luis Latzel (v.l.), David Rosenowski, Mara Gläser-Hageborn, Naya Strelow, Sara Jakstait, Lucia Villarasa und Felix Ollig bilden den Rat der Kinderstadt.
+
Luis Latzel (v.l.), David Rosenowski, Mara Gläser-Hageborn, Naya Strelow, Sara Jakstait, Lucia Villarasa und Felix Ollig bilden den Rat der Kinderstadt.

Kinderstadt wählt die Achtjährige zur Bürgermeisterin

Von Stephan Singer

Wermelskirchen. Das erste Mal bei der Kinderstadt und gleich Bürgermeisterin: Naya Strelow konnte sich über großen Jubel und Applaus bei der morgendlichen Bürgerversammlung des zweiwöchigen Ferienprojekts freuen, als die Ergebnisse zur Wahl des Kinderstadtparlaments bekanntgegeben wurden. Für die Achtjährige geht damit ein Wunsch in Erfüllung, denn heimlich hatte sie schon länger daran gedacht, an der Spitze der Kinderstadtregierung zu stehen. „Ich bin erst zum ersten Mal bei der Kinderstadt. Aber mein älterer Bruder war schon drei Mal dabei und hat mir davon erzählt – da habe ich mir meine Gedanken gemacht“, sagte Naya Strelow nach ihrer Amtseinführung.

Mit 27 von 145 abgegebenen Stimmen vereinte Naya Strelow die meisten Stimmen auf sich. In der Reihenfolge der meisten Stimmen setzt sich der sechsköpfige Stadtrat der Kinderstadt zusammen: Felix Ollig (22 Stimmen), Mara Gläser-Hagedorn (18), Sara Jakstait (14), Lucia Villarasa (zwölf), David Rosenowski (zehn) und Luis Latzel (acht).

Ein Mitglied des Kinderrats feiert seine Wahl – und Geburtstag

Das „frischgebackene“ Stadtratsmitglied Luis Latzel feierte just am Tag der Amtseinführung seinen elften Geburtstag und konnte zugleich eine Kinderstadt-Tradition genießen: Die Geburtstagskinder werden auf der Bühne der kleinen Katt-Halle auf einen Stuhl gesetzt und von Betreuern so oft in die Luft gehoben, wie sie alt werden.

Wie Naya Strelow verriet, war sie froh, von Freundinnen bei ihrer Kandidatur unterstützt worden zu sein: „Die haben mich davon überzeugt, dass ich mich durchringe, denn ich hatte schon ein bisschen Bammel.“ Ihre Ziele hat die Bürgermeisterin unterdessen klar vor Augen: „Ich möchte, dass die Kinderstadt noch größer wird und mehr Kinder dabei sein können.“ Denn, so ist die Regierungschefin überzeugt: „Alle Kinder sind hier besonders, jedes Kind hat ein Talent – und das können wir hier alle zeigen.“

Bürgermeisterin Marion Lück überreichte ihrer neuen Amtskollegin eine bordeauxfarbene Schärpe und zeigte sich zufrieden ob der gerechten Geschlechteraufteilung. Mit den Betreuern Lara Enners und Luca Nickel macht die Kinderstadtregierung am Freitag ihren ersten Auswärtsbesuch: Dann geht es ins Rathaus zu Lück - Pizza gibt es auch.

Am kommenden Donnerstag, 7. Juli, zwischen 14 und 16 Uhr dürfen ausnahmsweise auch die Eltern auf das Areal in und an der Kattwinkelschen Fabrik: Dann ist Elternbesuchsnachmittag.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Brennender Pkw sorgt für Stau auf A 1
Brennender Pkw sorgt für Stau auf A 1
Brennender Pkw sorgt für Stau auf A 1
Für Dr. Launhardt ist die Kardiologie Herzenssache
Für Dr. Launhardt ist die Kardiologie Herzenssache
Für Dr. Launhardt ist die Kardiologie Herzenssache
Unfall mit Motorradfahrer in Neuenhaus
Unfall mit Motorradfahrer in Neuenhaus
Unfall mit Motorradfahrer in Neuenhaus
THG Radevormwald: Lebenshilfe übernimmt die Mensa
THG Radevormwald: Lebenshilfe übernimmt die Mensa

Kommentare