Sauerei

Eifgen Grillplatz: Müll sorgt wieder einmal für Ärger

Müll liegt herum, Menschen, die gegrillt haben, räumen oft nicht auf. Die Situation am Eifgen-Grillplatz sorgte schon oft für Unmut.
+
Müll liegt herum, Menschen, die gegrillt haben, räumen oft nicht auf. Die Situation am Eifgen-Grillplatz sorgte schon oft für Unmut.

Es gibt keine städtische Betreuung der Anlage.

Von Udo Teifel

Seit fünf Jahren gibt es den öffentlichen Grillplatz im Eifgen. Und immer wieder sorgte er für Ärger. Zumeist war er vermüllt. Zwischenzeitlich hat in die Stadt auch mal geschlossen. Einer, der sich besonders über die Entwicklung dort unten ärgert, ist Claus Füllhase. Er ist viel im Eifgen unterwegs.

Was er dort aktuell vorgefunden hat, begeistert ihn nicht. Der Müll liegt neben dem Mülleimer, dicke Äste wurden zu einer Grillstelle gezogen. Dann war versucht worden, damit ein Feuer zu entzünden. Das war wohl misslungen, wie man am verkokelten Stamm sehen kann, der dort nun rumliegt. Der Grillplatz war 2017 eingeweiht worden, nachdem die CDU erstmals 2013 so eine Fläche beantragt und 2015 dann noch mal angeregt hatte. Letztlich war die Fläche, in Absprache mit der Stadt, von heimischen Bauunternehmern hergerichtet worden.

Städtische Mitarbeiter wollen noch einmal kontrollieren

So richtig scheint sich aber niemand darum zu kümmern, so der Eindruck von Füllhase. Dem widerspricht Harald Drescher, Leiter des Tiefbauamtes. Regelmäßig, so seine Aussage, würde der Grillplatz kontrolliert. Und: Die städtischen Mitarbeiter würden jetzt noch einmal den Grillplatz abfahren, versprach er.

Die Reinigung und Kontrolle obliege auch nicht einer Firma, sondern der Stadt. Was es nicht geben werde, sei eine ehrenamtliche Betreuung des Grillplatzes durch eine Privatperson, wie von Füllhase vorgeschlagen. Was fehle, sei ein Behälter für die Grillasche. Auf der Hinweistafel stehe zwar, dass Nutzer diese Asche in einen Behälter füllen müssten, doch der ist nirgendwo auf dem Areal zu finden. Drescher kündigte an: „Der Behälter wird installiert.“ Müllreste übrigens sollen die Nutzer wieder mit nach Hause nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Corona: Arzt hat „Stress wie im Herbst“
Corona: Arzt hat „Stress wie im Herbst“
Corona: Arzt hat „Stress wie im Herbst“
Missbrauch beginnt oft im Internet
Missbrauch beginnt oft im Internet
Missbrauch beginnt oft im Internet
Feierabendmarkt: Genießer trotzen dem Gewitter
Feierabendmarkt: Genießer trotzen dem Gewitter
Feierabendmarkt: Genießer trotzen dem Gewitter
Gefährliche Aktion in Wermelskirchen: Unbekannte schieben Mülltonnen auf Straße
Gefährliche Aktion in Wermelskirchen: Unbekannte schieben Mülltonnen auf Straße
Gefährliche Aktion in Wermelskirchen: Unbekannte schieben Mülltonnen auf Straße