Sportplatz

DTV: Defektes Flutlicht bereitet Probleme

Auf dem Sportplatz Höferhof funktioniert die Flutlicht-Anlage derzeit nicht.
+
Auf dem Sportplatz Höferhof funktioniert die Flutlicht-Anlage derzeit nicht.

Training und Spiele sind auf dem Sportplatz in Dabringhausen derzeit nicht möglich.

Von Stephan Singer

Wermelskirchen. Auf dem Kunstrasen-Sportplatz im Straußenfarm-Stadion am Höferhof sitzen die Kicker des Dabringhauser Turnvereins (DTV) zurzeit im Dunkeln. Weil die Flutlicht-Anlage ausgefallen ist, sind am späten Nachmittag und abends keine Trainingseinheiten und auch keine Spiele möglich. „Die Langläufer, die am Abend gerne die Tartanbahn nutzen, weil es ihnen im Wald mangels Licht zu gefährlich ist, müssen angesichts der Dunkelheit im Moment auf ihren Sport verzichten“, berichtet der DTV-Vorsitzende Christoph Leyhausen auf Nachfrage unserer Redaktion.

Zuletzt hatte es bei einem Bezirksliga-Spiel schon Unmut um die nicht funktionierende Lichtanlage gegeben (wir berichteten): Der DTV als Gastgeber und auch der Schiedsrichter hatten keinen Grund gesehen, das Spiel auf eine frühere Tageszeit vorzuverlegen oder gar abzubrechen. DTV-Gegner SSV Bergisch Born legte nach dem 3:3-Unentschieden allerdings Beschwerde wegen der schlechten Lichtverhältnisse ein. Das kann Christoph Leyhausen nicht ganz nachvollziehen: „Es war so wie an einem bewölkten Nachmittag.“

Auftrag ist an eine Elektrofirma vergeben worden

Nichtsdestotrotz drängt der DTV-Vorsitzende auf eine Lösung, denn es müssten bereits Nachholspiele der Jugend abgesagt werden, weil sie am frühen Abend angesetzt seien, wenn ein Spiel ohne Flutlicht nicht möglich sei. „Um die Flutlicht-Anlagen auf den Sportplätzen kümmert sich die Stadt. Wir haben bereits Anfang November eine Schadensmeldung gemacht“, sagt Christoph Leyhausen und erinnert: „Anfangs hat auf einem Teil des Platzes das Licht noch funktioniert. Später auf dem gesamten Platz nicht mehr.“ Die Sicherungen würden herausfliegen. „Das Problem wird sein, die Fehlerquelle zu finden. Das kann eine langwierige Arbeit werden“, befürchtet der DTV-Chef: „Dennoch muss der Anfang gemacht werden, damit wir einen Horizont bekommen.“

Schon vor einigen Wochen musste demnach ein Leuchtmittel auf einem der Masten ausgetauscht werden. Einen Zusammenhang zwischen diesem standardmäßigen Leuchtmittelwechsel und dem derzeitigen Total-Ausfall sieht Leyhausen allerdings eher nicht: „Wir kennen die Ursache natürlich nicht genau. Aber wahrscheinlicher ist, dass irgendwo Feuchtigkeit in die Anlage eindringt.“

Die Stadtverwaltung von Wermelskirchen bestätigt auf Anfrage unserer Redaktion, dass sie über die nicht funktionierende Flutlicht-Anlage am Höferhof informiert ist und kündigt an: „Ein Auftrag ist bereits an eine ortsansässige Elektrofirma vergeben worden. Das Unternehmen wird noch in dieser Woche mit den Arbeiten an der Flutlicht-Anlage starten.“ Zuständig für die Unterhaltung der Flutlicht-Anlagen auf den Wermelskirchener Sportplätzen ist demnach das Tiefbauamt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Diebe nutzen gekippte Fenster
Diebe nutzen gekippte Fenster
Diebe nutzen gekippte Fenster
Halterin bleibt uneinsichtig: Geldstrafe nach Hundebiss
Halterin bleibt uneinsichtig: Geldstrafe nach Hundebiss
„Hasi“ kommt mit ihrer Currywurst
„Hasi“ kommt mit ihrer Currywurst
„Hasi“ kommt mit ihrer Currywurst
Solingen oder Wermelskirchen? Höhrather Bürger sollen mitentscheiden
Solingen oder Wermelskirchen? Höhrather Bürger sollen mitentscheiden
Solingen oder Wermelskirchen? Höhrather Bürger sollen mitentscheiden

Kommentare