Feuerwehreinsatz

Nach Brand in Wermelskirchen: Wohnung ist unbewohnbar

Ingo Mueller, stellver. Leiter der Feuerwehr. Archivfoto: Tim Kronner
+
Ingo Mueller, stellvertretender Leiter der Feuerwehr.

Elf Bewohner des Hauses konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen.

Wermelskirchen. Am Montag, um kurz vor 11.30 Uhr, wurde die Feuerwehr in Wermelskirchen alarmiert: Eine Wohnung an der Wolfhagener Straße sollte brennen. „Wir rückten mit drei Löschzügen aus“, sagt der stellvertretende Leiter der Feuerwehr, Ingo Mueller. „Es war die Wohnung im ersten Obergeschoss in einem mit Schiefer verkleidetem Fachwerkhaus.“ Elf Bewohner, drei aus der Brandwohnung, konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen.

„Wir haben die drei Bewohner der Brandwohnung vorsichtshalber zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.“ Wegen der starken Rauchentwicklung drangen die Feuerwehrleute mit Atemschutzmasken in die Wohnung vor, löschten alles ab, öffneten Decke und Wand und suchten nach weiteren Brandherden. Anschließend wurde die Wohnung sowie die darüber liegende mit Wärmebildkameras abgesucht. „Unser Einsatz war schon um 12.30 Uhr beendet“, sagt Ingo Mueller. Die Polizei hat die Wohnung beschlagnahmt, um die Brandursache zu erforschen. „Die Wohnung ist für ihre Bewohner bis auf weiteres nicht bewohnbar“, sagt Ingo Mueller.

Alle Blaulicht-Meldungen aus dem Bergischen Land finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Nach DOC-Aus: So plant Remscheid jetzt in Lennep
Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Verliert das Häuschen in Remscheid bald an Wert?
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Galvanik-Betrieb: 640 Lkw-Ladungen verseuchte Erde
Corona: Weiterer Todesfall in Remscheid - Maskenpflicht in städtischen Einrichtungen entfällt
Corona: Weiterer Todesfall in Remscheid - Maskenpflicht in städtischen Einrichtungen entfällt
Corona: Weiterer Todesfall in Remscheid - Maskenpflicht in städtischen Einrichtungen entfällt

Kommentare