„Der tut nix, der ist abrufbar“

-
+
-

Von Anja Carolina Siebel

Bei Streifzügen durch bergische Wälder begegnen einem auch immer wieder Hundebesitzer mit ihren kleinen oder größeren Vierbeinern. Manchmal sind sie angeleint, manchmal toben sie frei durch die Natur. Die Verfasserin mag Hunde und freut sich deshalb auch immer, wenn ihr ein felliger Geselle entgegenläuft. Bisher gab es auch keine unangenehmen Begegnungen. Viele Hundebesitzer hingegen scheinen schon mehr unerfreuliche Erlebnisse bei ihren Spaziergängen gehabt zu haben. Meinen sie doch stets, sich für ihren Fellkumpel entschuldigen zu müssen. „Ach sorry, der ist immer so neugierig“, hieß es neulich. Oder, als ein Colli-Mischling sehnsuchtsvoll, aber unbeweglich einem den Weg kreuzenden Eichhörnchen hinterherblickte: „Der tut dem Eichhörnchen nix, der ist abrufbar. Jederzeit.“ Fast kommt man sich als harmloser Waldsportler ohne Hund schon wie ein Feldwebel vor, dem die Hundebesitzer sich erklären müssen. Also, liebe Herrchen und Frauchen, entspannt euch mal. Eure Vierbeiner sind schon okay. Und ihr seid es auch. Die meisten von euch jedenfalls.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wermelskirchen: Impfstraße im Rathaus ist eröffnet - das sind die Regeln
Wermelskirchen: Impfstraße im Rathaus ist eröffnet - das sind die Regeln
Wermelskirchen: Impfstraße im Rathaus ist eröffnet - das sind die Regeln
Sie will Gott und den Menschen dienen
Sie will Gott und den Menschen dienen
Sie will Gott und den Menschen dienen
Corona: Die Inzidenz liegt bei 270,4
Corona: Die Inzidenz liegt bei 270,4
Corona: Die Inzidenz liegt bei 270,4

Kommentare