Corona: Fünf weitere Todesfälle im Kreis

Im Rheinisch-Bergischen Kreis sind 24 weitere bestätigte Corona-Fälle bekannt geworden: 14 in Bergisch Gladbach, einer in Burscheid, zwei in Leichlingen, drei in Overath, drei in Rösrath und einer in Wermelskirchen. 1097 Personen sind aktuell infiziert. Es befinden sich 1594 Personen in Quarantäne, das sind 169 mehr als am Vortag. 50 Personen, die an Covid-19 erkrankt sind, befinden sich aktuell in Krankenhäusern im Kreisgebiet in stationärer Behandlung, davon zwölf an Beatmungsplätzen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Landeszentrum für Gesundheit NRW (LZG) nun bei 168. In den Schnellteststellen im Kreis wurden am Montag 4649 Corona-Antigentests durchgeführt, wovon 28 Testergebnisse positiv waren. Die positiven Testergebnisse sollen grundsätzlich mit einem nachfolgenden PCR-Test auf das Vorliegen einer Corona-Infektion überprüft werden. Es gibt leider fünf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion, die dem Gesundheitsamt bekannt wurden. Es handelt sich um eine über 90-jährige Person aus Bergisch Gladbach, eine über 80-jährige Person aus Bergisch Gladbach, eine über 70-jährige Person aus Overath, eine über 40-jährige Person aus Rösrath und eine über 50-jährige Person aus Wermelskirchen. Die Bürgerhotline ist unter Tel. (0 22 02) 13 14 15 erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Stadt finanziert Kirmesplatz mit 270.000 Euro
Stadt finanziert Kirmesplatz mit 270.000 Euro
Stadt finanziert Kirmesplatz mit 270.000 Euro
Kreis will dezentrale Impfstelle eröffnen
Kreis will dezentrale Impfstelle eröffnen
Kreis will dezentrale Impfstelle eröffnen
„Schweigen hatten wir lange genug“
„Schweigen hatten wir lange genug“
„Schweigen hatten wir lange genug“
L 409 in Dhünn wird gesperrt
L 409 in Dhünn wird gesperrt

Kommentare