Corona: Drinnen weiter nur mit Test

-ms- Im Rheinisch-Bergischen Kreis sind gestern zwölf weitere bestätigte Corona-Fälle bekannt geworden: vier in Bergisch Gladbach, sechs in Leichlingen und zwei in Wermelskirchen. In Wermelskirchen wurde gestern eine Person zu viel gezählt, dies wurde nun korrigiert. Es gelten 38 weitere Personen als genesen. 296 Personen sind aktuell infiziert. Es befinden sich 603 Personen in Quarantäne, das sind 243 weniger als am Vortag.

17 Personen, die an Covid-19 erkrankt sind, befinden sich aktuell in Krankenhäusern im Kreisgebiet in stationärer Behandlung, davon vier in intensivmedizinischer Betreuung und davon drei an Beatmungsplätzen. Die tagesaktuelle Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) nun im Kreis bei 27,5. Entgegen früherer Meldungen dürfen Gäste in der örtlichen Gastronomie drinnen aber weiterhin nur bei Vorliegen eines negativen Tests bedient werden. Denn entscheidend für eine Lockerung hier wäre eine stabile Inzidenz unter 35 an fünf Tagen im Land, landesweit lag sie aber gestern noch bei 42. In den Schnellteststellen im Rheinisch-Bergischen Kreis wurden vorgestern 8 996 Corona-Antigentests durchgeführt, wovon 16 Testergebnisse positiv waren. Aufgrund der aktuell niedrigen Fallzahlen passt das Lagezentrum des Rheinisch-Bergischen Kreises nach vielen Monaten intensiver Einsätze an sieben Tagen in der Woche nunmehr seinen Regelbetrieb an und stellt vorerst an Sonn- und Feiertagen den regelmäßigen Dienstbetrieb ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bäckereien klagen über Personalmangel
Bäckereien klagen über Personalmangel
Bäckereien klagen über Personalmangel
Personalnot: Kita-Mutter lindert die größten Probleme
Personalnot: Kita-Mutter lindert die größten Probleme
Personalnot: Kita-Mutter lindert die größten Probleme
Sechs Granaten per Sprengung beseitigt
Sechs Granaten per Sprengung beseitigt
Sechs Granaten per Sprengung beseitigt
Axt-Angriff: Haftbefehl gegen 28-jährigen Sohn erlassen
Axt-Angriff: Haftbefehl gegen 28-jährigen Sohn erlassen
Axt-Angriff: Haftbefehl gegen 28-jährigen Sohn erlassen

Kommentare